Rosa Farbakzente im Wohnzimmer

22. Februar 2019 |  20 Decorate, Dekorieren & Wohnen

Hatte ich Anfang Februar noch von “Winterschlaf” und es ruhig angehen lassen geschrieben, brachte mich letztens das traumhaft schöne Wetter  dazu, aufzuwachen und voller Energie die Projektliste in Angriff zu nehmen.  Sie ist lang, sehr lang. Mal schauen, ob ich alles so umsetzen kann, wie ich es mir vorstelle. Oft bleibt dann doch etwas auf der Strecke.  Aber erstmal ist die Winterdeko ausgezogen. Ich wollte nun keine Zapfen und Bäumchen mehr im Wohnzimmer sehen, was noch rumstand/rumlag wurde konsequent weggeräumt. Mir war nach bunten Blumen und Kissen. Auch wenn wir immer noch im Winter stecken, möchte ich es drinnen gemütlich, aber dennoch hell und fröhlich haben. Im Garten ist es immer noch winterlich dekoriert. Außer auf dem Gartenesstisch, da dürften letztes Wochenende nun auch ein paar Frühlingsblüher einziehen. Der Rest wird sich erst im März ändern.  Drinnen konnte ich nicht mehr warten. Wie ist es bei euch? Ist schon der Frühling eingezogen? Oder genießt ihr noch die Winterdeko? Oder habt ihr eine Mischung aus beidem?

Die Kombi aus weißen Möbel, holzigen Akzenten und rosa Blumen gefällt mir sehr. Es wirkt hell und luftig, aber dennoch gemütlich. Zumindest in meinen Augen. 😉 Wie denkt ihr über darüber?

Eins habe ich letztens festgestellt, als ich die restliche Winterdeko weggeräumt habe, eine Minimalistin werde ich nie. Ich mag es hübsche Dinge zu sammeln, sie zu nutzen und mich immer wieder daran zu erfreuen. Für jede Jahreszeit habe ich ein paar Lieblingsstücke, die ich dann wieder raushole und hier oder dort hinstelle. Gleichzeitig gibt es Sachen, die ich immer zum Dekorieren nutze, wie dieses schöne alte Brett oben auf dem Bild.  “Wenig” geht bei mir  nicht. Hier und da stelle ich Blümchen und Kerzen hin, dort ein Bild, hier ein Kranz. Kissen und Decken dürfen nie fehlen. Ebenso mag ich schönes Geschirr, egal ob alt oder neu. Ich habe schon früh angefangen alte Dinge zu sammeln. Was vielleicht daran lag, dass mein Bruder und ich keine “normalen” Kinderzimmermöbel hatten, sondern es eher ein wenig zusammen gewürfelt war aus alten Stücken. Ich hatte zum Beispiel einen alten Wohnzimmerschrank von meinem Opa für meine Bücher und Spielsachen. Dieser Schrank war heißgeliebt von mir. Ebenso fand ich es immer toll, mit den Küchensachen meiner Oma zu spielen. Ihre Emailletöpfe wurden regelmäßg von mir aus dem Schrank geholt. Mein Faible für die alten schönen Sachen ist dadurch irgendwie entstanden.  Meine Großeltern sind leider früh gestorben, als dann die Wohnung ausgeräumt wurde, tat es mir in der Seele weh, dass all die schönen Dingen entsorgt werden sollten. Vieles habe ich mir gesichert, nicht nur wegen der Erinnerungen, sondern auch weil ich sie so schön fand. Die Sachen habe ich heute noch, wie z.B. das alte Geschirr, die alten Gläser und das hübsche Silberbesteck. Aber auch der Kleiderschrank, die Kommode und das Nachtschränkchen sind von damals.  Der Füller, mit dem mein Opa  seine Kreuzworträtsel gelöst hat, ist immer noch von mir in Gebrauch. Ich könnte die Liste endlos fortsetzen.  An diesen Dingen hängt mein Herz, ich nutze sie gerne und oft und könnte sie nie weggeben. Da ich aber auch gerne auf Flohmärkten stöbere oder mir auf Reisen hübsche Dinge über den Weg laufen, habe ich nicht gerade wenig Sachen. Wie ich immer wieder feststelle, wenn ich meine Deko durchschaue. Wie ist es bei euch?  Seid ihr eher Minimalist oder das Gegenteil?

Ich wünsche euch einen guten Start ins Wochenende! Es soll ja wieder sehr schön werden. Das nächste “Hoch” steht quasi vor der Tür. Mal schauen, ob ich es schaffe im Garten ein wenig aufzuräumen. Nötig wäre es ja 😉

Bis bald,
alles Liebe
Yvonne

20 Kommentare zu “Rosa Farbakzente im Wohnzimmer

  1. Martina Sellnau

    Hallo und ein sonniges Wochenende liebe Yvonne,
    zauberhafte Farbgestaltung mit dem Altrosa und den Naturfarben in Weiß/Grau und super schön und liebevoll hast du alles arrangiert! Bin total gerührt von den Fotos und danke für diesen tollen Beitrag zum Wochenende….

    LG Martina aus der Hansestadt Lübeck

    Reply
    1. Yvonne König Post author

      Vielen lieben Dank für deinen so netten Kommentar. Freue mich sehr darüber. Schönes Wochenende und liebe Grüße Yvonne

      Reply
  2. Mia Coman

    Liebe Yvonne,
    Eine Menge Köstlichkeiten, Gelassenheit und Süße! Ich mag … enorm. Blumen, Blumen, Blumen überall und ich glaube nicht, dass Sie mehr wollen könnten !!!
    Sie sind umgeben von natürlichen Dingen in wunderschönen Farben und magischem Kerzenlicht.
    Warme Umarmungen, Mia

    Reply
  3. niwibo

    Schön schaut es mit den rosa Farbtupfern bei Dir aus.
    Und etwas Frühling kann man doch durchaus gebrauchen.
    Hier sind alle Zapfen weg und ich habe alles hell dekoriert.
    Aber noch nichts österliches.
    Und Minimalist bin ich nicht, aber auch kein Sammler.
    Dir einen schönen Abend und ein tolles Wochenende
    lieben Gruß
    Nicole

    Reply
  4. Flöckchenliebe - ANi

    Liebe Yvonne,
    nein, die Winterdekoration mag ich auch nicht mehr. Mir ist nach Frühling – zumindest im Haus! 🙂
    Schön sieht das bei Dir aus.
    Minimalist kann ich leider auch nie werden, da es mir da ähnlich wie Dir geht.
    Ich liebe Dinge mit Geschichte, ob von meiner Familie oder vom Flohmarkt.
    Wie schön, dass Du viele Sachen von Deinen Großeltern “retten” konntest. Das finde ich echt toll. Gerade, weil sie früh gestorben sind.
    Freue Dich an Deiner schönen Dekoration.
    Liebe Grüße
    ANi

    Reply
  5. Wohnsinniges

    Hallo Yvonne,
    sehr schön deine Deko mit den rosa Farbakzenten, mir gefällt das richtig gut.
    Ich bin jetzt nicht unbedingt ein Minimalist, aber das was ich an Deko habe ist auch verdekoriert.
    Bis auf die Weihnachtsdeko, die liegt jetzt natürlich auf dem Dachboden.
    Dir noch einen schönen Abend.
    Liebe Grüße von Petra.

    Reply
  6. kleine blaue Welt

    Liebe Yvonne,
    tja,mich rappelt es dann auch meist mit einem Mal und dann wird umdekoriert.
    So ist es diese Woche geschehen und die Fenster sind nun auch geputzt:)
    Schön,wie du dir einen Hauch von Frühling ins Haus geholt hast!
    Minimalist werde ich wohl auch nie und ich liebe die Mischung aus alt und neu.
    Ein sonniges Wochenende wünscht dir
    Kristin

    Reply
  7. Ina

    Liebe Yvonne,

    wunderschöne Farben und es sieht wieder einmal sehr gemütlich aus bei dir!
    (Ich habe mir übrigens auch für heute eine “Umdekorationsaktion” vorgenommen.)
    Vor ein paar Jahren bin ich auf die Seite einer sehr ordungsliebenden und eher
    minimalistisch lebenden Bloggerin gestoßen. Insgesamt waren schon einige sehr
    gute Ideen dabei, die ich auch umgesetzt habe. Zum Beispiel hatten wir viel zu
    viele Bücher, die inzwischen zu bestimmt 4/5 in den örtlichen Bücherschrank
    gewandert sind. Auch meinen Kleiderschrank schaue ich regelmäßig durch und
    stelle überhaupt mein gesamtes Konsumverhalten immer wieder auf den Prüf-
    stand. Bücher werden aus dem genannten Bücherschrank entnommen und nach
    dem Lesen auch wieder dort hineingestellt. Für jedes neue Kleidungsstück muss
    wenigstens ein “altes” weichen, usw.

    Aber ich brauche genau wie du Gemütlichkeit um mich herum!

    Leider habe ich im Eifer des Gefechtes auch einiges “entrümpelt” bzw. eher
    in die Nachbarschaftshilfe gegeben (man muss ja nicht gleich alles wegwerfen),
    was ich kurz danach dann doch bereut habe. Und wenn ich auf Flohmärkten
    etwas Schönes sehe, kann es gut sein, dass ich es mitnehme, ohne es wirklich
    zu “brauchen”. Irgendwie findet sich dann aber immer eine Möglichkeit zum
    Gebrauch. Oder halt zum Dekorieren.

    Fazit:
    diese Ordnungsseite schaue ich mir nur noch ab und zu an, deine Seite aber habe
    ich fest abonniert. Ich freue mich immer auf neue Beiträge und habe mir
    auch das ein oder andere abgeschaut. Mach unbedingt weiter so, Yvonne!

    Mit den besten Wünschen für ein schönes Wochenende
    Ina

    Reply
    1. Yvonne König Post author

      Hallo liebe Ina,
      mir ging wie dir. 🙂 Auch ich hatte viel zu viele Bücher, diese habe ich auch aussortiert und an die örtliche Bücherei gegeben oder auf meinen Flohmarkt gestellt. Manche liest man einfach nicht mehr. Kleidung kaufe ich nur nach Bedarf und auch beim sonstigem “Kaufen” überlege ich inzwischen dreimal. Deko kaufe ich viel weniger als früher, aber so ganz komme ich da eben nicht vorbei. 😉 Bei Blumen und Bücher werde ich immer noch regelmäßig schwach 😉 Ich glaube, man muss sich einfach des Ganzen bewusster werden, dabei aber auch nicht vergessen zu leben. Bewusster Leben bei Lebensmittel ist mir sehr wichtig, ebenso nichts, was noch in Ordnung ist, (Deko, Bücher, Kleidung, etc.) wegzuschmeißen, eher weiter zu geben. Aber sich alles zu versagen fände ich auch schade. Jeder sollte so leben, wie man sich wohlfühlt. Ich freue mich sehr darüber, dass dir meine Seite gefällt und wünsche dir ein herrliches Wochenende! Sonnige Grüße Yvonne

      Reply
  8. Claudia

    Liebe Yvonne,
    dieses Rosa ist zauberhaft! Ich liebe dieses Altrosa sehr! In meiner ersten eigenen Wohnung hatte ich mein Esszimmerchen in dieser Farbe gehalten …ach, ich sehne mich so danach zurück ;O)
    Ich wünsche Dir einen guten Start in eine wundervolle neue Woche!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    Reply
    1. Yvonne König Post author

      Danke liebe Claudia, freu mich sehr, dass ich dich deine erste Wohnung erinnere. In meiner ersten Wohnung war es auch sehr weiß 😉 Glaube ich ändere mich in dem Punkt nie. 😀 Allerliebste Grüße an dich, Yvonne

      Reply
  9. Karen Heyer (Allegrias Landhaus)

    Liebe Yvonne,
    ich liebe die altrosa Akzente, das ist Dir wirklich gelungen! Eine Minimalistin werde ich ganz bestimmt nie werden, will ich auch gar nicht. Aber manchmal werden selbst mir meine vielen schönen alten Schätzchen zu viel, dann mache ich tabula rasa und zack, steht ein ganzer Tisch voll mit Dingen, von denen ich mich trennen werde. Das sind aber nur Teile, an denen nicht wirklich mein Herz hängt. Denn im Gegensatz zu Dir habe ich kaum familiäre Erbstücke, alles stammt von Flohmärkten oder von Brocantehändlern. So, nachdem ich jetzt Deine florale Deko bewundert habe, möchte ich Kirschzweige für mein altes grünes Bindeglas, in dem zu Weihnachten Hartriegelzweige blühen durften. Wie krieg ich die bloß auf dem Fahrrad nachhause?
    Liebe Grüße
    Karen

    Reply
    1. Yvonne König Post author

      Hallo liebe Karen,
      danke schön! Freu mich sehr über deine Worte!
      Ja, bei den Flohmarkt Schätzen fällt es mir auch leichter mich zu trennen. Ein-zweimal im Jahr räume ich die Schränke aus und schaue, was ich brauche, liebe oder oft nutze. Vom Rest (also die neueren Sachen) trenne ich mich dann auch meistens 😉 Oh ich liebe Bindegläser. Zu schön! Hoffe sehr, es hat mit dem Hartriegelzweigen geklappt!!!! Liebe Grüße Yvonne

      Reply
  10. Kerstin Anstadt

    Hallo, liebe Yvonne,
    ach, ich erkenne mich so wieder!!! Ich liebte auch als Kind schon die Möbel meiner Oma, so dass ich sie zum größten Teil noch habe und nutze. Nur sind sie alle noch im Originalzustand mit Holzfurnier. Ich werde sie auch nie streichen, dafür werden sie immer mal mit Politur behandelt. Ich habe (leider) auch ein Sammel-Gen!!!! Im Moment räume ich meine Schränke im Wohn/Esszimmer aus, weil demnächst neuer Boden und Tapeten bei mir einziehen. Durch die viiiiiiiielen Sachen dauert es auch lange. Ich werde beim Einräumen mich auch von Dingen trennen und sie weiter verschenken. Leider fällt es mir oft sehr schwer, mich zu trennen…… Wenn ich alles wieder einräume, freue ich mich schon aufs Dekorieren, das fehlt mir jetzt ein wenig. Sonnige Vorfrühlingsgrüße, Kerstin

    Reply
    1. Yvonne König Post author

      Hallo liebe Kerstin,
      ja ich glaube, wenn man einmal mit dem “Ich liebe alte Möbel”-Virus infiziert ist, dann bleibt das so. Das mit dem Trennen klappt bei mir eher bei den neueren Sachen, bei den Erbstücken kann ich es nicht und “schleppe” sie sozusagen immer bei jedem Umzug mit. Grüß dich ganz lieb, Yvonne

      Reply
  11. Felicia

    Liebe Yvonne,
    die Kombi aus (Alt-)Rosa, Holz und Weiß ist wunderschön, genauso wie deine vielen alten Schätze. Sie geben deinem Zuhause eine besondere Atmosphäre. Ich mag es, wenn ein Haus und die Möbel und Accessoires darin eine Geschichte erzählen. Welch schöne Erinnerungen an deine Großeltern.
    Sei lieb gegrüßt,
    Felicia aus dem roten Schwedenhaus

    Reply
  12. Lone Hall

    Hi Yvonne
    I have been following your blog for a while, and I think you have a beautiful style. Your pictures are so pretty.
    I also love old things with memories. I will never have minimalistic style.
    I wish you a wonderful weekend.

    Hugs from Denmark
    Lone

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.