Über das Gärtnern

5. März 2019 |  12 Decorate, Gartenglück

Anzeige, dieser Post enthält einen Buchtipp/ Markenerkennung

Schon im Januar fing es an. Mein Garten-Gen meldete sich.  Es kribbelte mir in den Händen, ich wollte buddeln, säen und pflanzen. Aber Geduld war angesagt. Umso mehr habe ich mich mit Gartenbücher und Gartenplänen beschäftigt. Es gibt sovieles, das ich (noch) nicht weiß. Sovieles, was ich lernen kann – muss. Vorallem muss ich lernen, dass wir einen kleinen Garten haben und dort eben nicht alle Träume, alle Lieblingsblumen und Pflanzen hineinpassen.  Unseren Garten haben wir vor ca. 6-7 Jahren angelegt. Ich träumte immer von einem schönen verwunschenen Garten mit Gemüsebeet. Aber viel Ahnung hatte ich da noch nicht. Vieles würde ich heute anders angehen. In den paar Jahren bin ich so manche Stelle im Garten wieder neu angegangen, habe aus Fehlern gelernt und lerne in jeder Gartensaison dazu.

Vieles habe ich aus Büchern gelernt. So manchen Tipp mir dort geholt. Ihr wisst ja, ich bin ein Bücherfan und kann selten widerstehen, wenn ich ein schönes Buch sehe.  Als mich im Januar die Gartensehnsucht packte, holte ich meine Gartenbücher aus dem Regal und fing an Pläne für die kommende Gartensaison zu schmieden. In diesem Jahr möchte ich mehr Schnittblumen als sonst in die Beete setzen. Den Gemüsegarten (was eher ein großes Beet ist) neu überdenken, um mehr ernten zu können und ein paar Pflanzen, die nicht optimal stehen, umsetzen. Um ihnen nun den bestmöglichen Platz in unserem Garten zu geben, habe ich meine Nase in die Bücher gesteckt.

Schon immer fand ich gerade die englischen Gärten wunderschön und habe mir einige englische Gartensendungen im Internet angeschaut. Dabei bin ich vor ein paar Jahren auf Monty Don gestossen. Einen englischen Gartenexperten. Ich habe mir 2-3 Bücher von ihm aus England bestellt. Umso mehr habe ich mich gefreut, dass der DK Verlag einen seiner Besteller auf Deutsch herausgebracht hat.

Monty Don
“Über das Gärtnern”
-Vom Glück zu säen, zu gestalten und zu genießen-
erschienen im -Dk Verlag / Dorling Kindersley
ISBN: 978-3-8310-3724-7

Es ist ein ganz wunderbares Buch, voller Tipps und Gartenwissen. Aufgeteilt in Kapitel, in denen es um bestimmte Themen, wie Ort und Zeit, Gestaltung, Farbe, einen Garten planen, Kletterpflanzen, Blütensträucher, Unkraut, Schädlinge und vieles mehr geht. Dazu gibt es Kapitel über den kleinen Stadtgarten, den Cottage-Garten, Exotengarten, den modernen oder den tierfreundlichen Garten. Was ich besonders toll finde, sind die Kapitel über  Nutzpflanzen, Gemüse und Kräuter. Monty Don legt in diesem Buch sein  Fachwissen dar und beschreibt für jeden verständlich, wie man Fehler vermeidet und seinen Garten besser nutzen und  genießen kann.

Dazu gibt es tolle Bilder aus seinem Garten und seine persönlichen Erfahrungen, die er im Garten macht.  Dazu kommt dann ein Hauptkapitel “Die Monate”.

Dieses ist unterteilt in die zwölf Monate. In jedem Unterkapitel beschreibt Monty Don, was zu tun ist. Wie man z.B. den Boden verbessert oder was wann wie zu schneiden ist. Er beschreibt auch genau, was er selber in der jeweiligen Zeit in seinem Garten macht. Gerade diese persönlichen Erfahrungen machen das Buch für mich besonders interessant.

Falls ihr – wie ich – schon in den Startlöchern steht, um so richtig im Garten loszulegen, das Wetter es aber noch nicht so wirklich zulässt, mit diesem Buch könnt ihr die Zeit gut überbrücken und vielleicht auch noch den ein oder anderen Tipp für euch bekommen.  Mir hilft das Wissen in diesem Buch wieder weiter, ich habe wieder einiges dazu gelernt. Das Einzige, was ich ein wenig vermisst habe, waren mehr Bilder. Es gibt in jeden Kapitel tolle Bilder aus seinem Garten. Aber es sind im Ganzen nicht soviele Bilder in diesem Buch, wie ich mir gewünscht hätte.

Wie ist es bei euch? Gärtnert ihr? Habt ihr einen Garten? Welche Art Garten? Und woher holt ihr euer Gartenwissen? Auch aus Büchern? Ich weiß, ich stelle viele Fragen, aber ich bin einfach neugierig.

Ich wünsche euch eine wunderschöne Woche! Nach dem gestrigen Sturm, werde ich jetzt erstmal ein wenig im Garten aufräumen müssen, Töpfe einsammeln, die Glasscherben vom Windlicht auffegen und so einiges wieder an Ort und Stelle zurückbringen. War es bei euch auch so heftig? 

Alles Liebe
Yvonne

 

*Dieser Post enthält Werbung aufgrund  eines Buchtipps, zudem könnten auf den Bildern Marken erkennbar sein. 

12 Kommentare zu “Über das Gärtnern

  1. Karen Heyer

    Liebe Yvonne,
    das ich mit Leidenschaft gärtnere, weisst Du ja. Ich tue das hier seit nunmehr 28 Jahren und bin immer noch im Lernprozeß! Glaub nicht, nur in einem kleinen Garten hätte man das Problem, sich beschränken zu müssen. 900m² kannst Du ganz fix so voll packen, das nichts mehr Platz hat. Ich hatte um die 100 historische Rosen, aber keine Standplätze mehr dafür. Folglich wurden sie suboptimal gesetzt und gingen in die ewigen Jagdgründe ein. Ich war hostasammelsüchtig, in besten Zeiten 140 verschiedene Sorten, bis mich die Vernunft auf den Boden der Tatsachen brachte. Die können wegen der Schnecken längt nicht alle im Beet stehen und in heißen Sommern Töpfe gießen? Jeden Tag? Also wurde auch diesbezüglich wieder reduziert.
    Heute habe ich einen anderen Standpunkt eingenommen. Ich sammle nicht mehr, ich pflanze nur noch, was standortgerecht ist und möglichst noch heimisch. Damit hast Du dann am wenigsten Arbeit. Nur Gemüse kommt jedes Jahr etwas mehr in den Garten, weil es wundervoll ist, nur nach draußen gehen zu müssen, um zu ernten. Dieses Jahr werde ich wohl den grünkohlartigen Nero di Toscana mitten in die Blumenbeete setzen. Der sieht nämlich gut aus.
    Liebe Grüße
    Karen

    Reply
  2. It’s me

    Let the spring begin…….i love all bulbs…..i sell them every day….like my work….lovely pictures lovely week enjoy…..love Ria 💕💕

    Reply
  3. Claudia

    Liebe Yvonne,
    herzlichen Dank für diesen wunderbaren Post udn die tolle Buchvorstellung!
    Was mir ja auch gefällt, sind diese wunderschönen Samentütchen :O) Love in a Puff, bei dem Namen mußte ich schmunzeln :O)
    Wir haben auch einen kleinen Garten und versuchen, es uns da so schön, wie möglich zu machen. Da wir zu Miete wohnen, ist das allerdings beschränkt…..Mein Wissen habe ich von meiner Oma und Mama, aber ich lese auch viel nach. Schönen Gartenbüchern kann ich oft nicht widerstehen ;O)
    Der Sturm war wirklcih heftig, aber zum Glück ging hier nichts zu Bruch! Das mit Deinem Windlicht tut mir leid!
    Hab einen freundlichen Wochenteiler!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    Reply
  4. Christine

    Guten Morgen Yvonne, obwohl ich noch keinen Garten habe (hoffe mein Wunsch erfüllt sich bald), finde ich deinen Post sehr interessant. Gute Tipps kann man auch schon im Vorfeld gut gebrauchen. Und da es ja Gartenbücher wie Sand am Meer gibt, werde ich mir dein empfohlenes Buch mal genauer anschauen.
    Danke auch für deine wundervollen Fotos. Die Köpfchen meiner Traubenhyazinthen zeigen sich auch so langsam. Sonnige Mittwochsgrüße. Christine

    Reply
  5. Wiebke Weber

    Hallo Yvonne,
    nachdem ich jahrelang Balkongärtnerin war, haben wir nun seit fast 5 Jahren unser Haus mit Garten. Dieser war ziemlich verwildert und wir musste zunächst “Aufräumarbeiten” erledigen. So nach und nach lerne ich dazu, aus Büchern aber auch aus Fehlern. Ich bin froh, wieder werkeln zu können und freue mich über jedes Pflänzchen.
    Viele Grüße
    Wiebke

    Reply
  6. Wohnsinniges

    Hallo Yvonne,
    eine schöne Buchvorstellung. Ich mag es auch total gerne in den Wintermonaten in Gartenbüchern und Zeitschriften zu stöbern. Dabei hole ich mir Ideen und Anregungen für die neue Gartensaison.
    Liebe Grüße von Petra.

    Reply
  7. Flöckchenliebe - ANi

    Hallo liebe Yvonne,
    ja, auch ich stehe in den Startlöchern! Und muss mich – bei diesem Wetter – auch noch etwas gedulden. 🙂
    Wir haben einen ganz kleinen Garten, der schon angelegt war. Es wachsen aber sehr schöne Pflanzen darauf – ich habe immer meine Freude daran.
    Vielen Dank für Deinen Buchtipp – ich muss ja “überbrücken” – mit diesem Buch fällt das bestimmt leicht. 🙂
    Liebe Grüße
    ANi

    Reply
  8. Urte Elfenrosengarten

    Liebe Yvonne,
    da gehts mir wie dir 🙂
    Gartenbücher habe ich zu gern und immer kommen neue hinzu!
    Das ist bestimmt ein tolles Buch, welches du da vorstellst!
    Ganz viele liebe Grüße
    sendet dir die Urte

    Reply
  9. Felicia

    Liebe Yvonne,
    schon als junges Mädchen habe ich meine Leidenschaft für den Garten und das Garteln entdeckt. Das Garten-Gen habe ich von meiner Mama geerbt. Drum war es mir beim Hausbau auch sehr wichtig einen großen Garten zu haben. Ich liebe es im Garten zu werkeln, dies und das auszuprobieren. Meine Ideen hole ich mir hauptsächlich aus Gartenzeitungen. Ich versuche mich seit unserem Einzug an einem natürlichen Landhausgarten, mit Raum für Bienen und Schmetterlinge, einem kleinen Gemüse- und Kräutergarten…
    Vieles ist mir inzwischen gut gelungen, manches habe ich wieder verändert oder verworfen. Aber nur durch Probieren, lernt man mehr und mehr dazu.
    Ich freue mich schon wieder sehr auf die neue Gartensaison.
    Liebe Grüße, Felicia

    Reply
  10. Ina

    Liebe Yvonne,

    wir haben (leider) nur einen Balkon, der nach Osten geht. In England habe ich mir vergangenes Jahr 6 verschiedene Fuchsien gekauft, bis auf eine habe ich alle durch das Winterquartier gebracht und wenn es wärmer wird, dürfen sie auch wieder an die frische Luft! Auf dem eher schattigen Balkon fühlen sich Fuchsien richtig wohl und vielleicht finde ich dieses Jahr wieder neue Sorten in England. Mitte April geht es los, ich freue mich schon.

    Hätte ich einen Garten, wüsste ich gar nicht, wie ich ihn bepflanzen soll…eher elegante Pastelltöne und weiße Blüten? Oder ganz bunt und fröhlich? Auf jeden Fall würde ich kleine verschlungene Wege anlegen, gekiest oder gepflastert, mit Überraschungsausblicken. Und eine kleine verträumte Gartenhütte hätte ich auch, mit kleinen Spitzengardinchen an den Fenstern. Und einen altmodischen Staketenzaun…

    Man muss auch Träume haben :-).

    Dir wünsche ich viel Erfolg beim Umsetzen deiner Ideen und freue mich schon auf einen Beitrag mit Fotos, auch wenn es bis dahin noch ein Weile dauern wird.

    Viele Grüße und noch einen schönen Sonntag
    Ina

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.