Im neuen Glanz

15. August 2018 |  18 Decorate, Deko & Interior, DIY

(Dieser Post enthält Werbung für Farrow & Ball, da Markennennung/Verlinkung)

Ich mag alte Möbel! Das war schon immer so. Seit ich zurückdenken kann, habe ich ein Faible für alte Dinge. Ich weiß noch, wie gerne ich in der Küche von meiner Oma mit den alten Emailletöpfen gespielt habe oder den Füller von meinem Opa liebte, wo die Tinte noch aus dem Tintenfass gezogen wurde. Immer faszinierten mich die alten Stücke.  Ich weiß nicht warum. Vielleicht, weil ich damit groß geworden bin. Ich hatte keine  klassische Kinderzimmereinrichtung, sondern einen alten Wohnzimmerschrank für meine Spielsachen. Ich liebte diesen Schrank, dessen Türen immer so schön knarrten.  Das alte Holz hatte so eine wunderbar warme Farbe. Was es auch war, immer schon schlug mein Herz für die alten Dinge. Und so konnte ich vor ein paar Wochen auch nicht “nein” sagen, als mir eine alte Kommode angeboten wurde. Die Eltern von einem Arbeitskollegen meines Mannes verkleinerten sich und fragten mich, ob ich ein paar Sachen haben möchte. Wie zum Beispiel diese Kommode. Es war früher die Wickelkommode ihrer vier Söhne und ihr Herz hing daran. Sie fänden es schön, wenn die Kommode nicht im Müll landen würde.  Als ich das schöne alte Stück sah, wusste ich gleich, das bekommt ein neues Zuhause und das wird nicht das Sperrmülldepot sein.  Und so zog das alte Schätzelein bei uns ein.

Meistens versuche ich die alten Möbel im Original zu lassen, aber das ist nicht immer möglich. Sowie in diesem Fall.  Der alte Lack hat sehr gelitten und war leider nicht schön gealtert. Vorallem nicht oben drauf. Daher habe ich mich entschieden die Kommode abzuschleifen und neu zu streichen. Ich hatte noch die schöne Farbe vom Gartenregal über.
Erinnert ihr euch? Es ist ein helles Grün, das so wunderbar zu allem passt. Ich mag die Farbe sehr. Sie heißt Lichen No. 19 und ist von Farrow & Ball.  Hier ein paar Handyschnappschüsse wie die Kommode vorher aussah.

Das Abschleifen war ganz schön zeitintensiv, da die Kommode mehrere alte Schichten an Glanzlack hatte. Daher habe ich zuerst mit groben Schleifpapier gearbeitet und zum Schluss bin ich mit feinem Papier nochmal drübergegangen. Allerdings habe ich nicht soviel abgeschliffen, dass die alten Gebrauchsspuren verschwinden. Diese wollte ich behalten, erzählen sie doch die Geschichte der Kommode. Stattdessen habe ich die Kommode mit einem Primer von Farrow & Ball angestrichen, sodass die neue Farbe einen schönen Untergrund zum haften hatte.

Die alten Griffe habe ich nur gesäubert und wieder anmontiert. Es sind nicht meine Lieblingsgriffe, aber sie gehörten zur Kommode und daher bleiben sie erstmal.  Wie findet ihr die Verwandlung?

Nachdem die Kommode ihren neuen Platz gefunden hat, habe ich sie sofort dekoriert. Ich konnte es gar nicht abwarten und habe dann auch gleich ein paar Bilder davon gemacht. Ich liebe das alte Schätzelein, dass nun im neuen Glanz erstrahlt, aber dennoch seine Gebrauchsspuren behalten hat.

 

Mögt ihr alte Möbel auch so gerne wie ich? Oder was sind eure Vorlieben?  Was hat euren Wohnstil beeinflusst? Bin sehr gespannt darauf!

Alles Liebe
Yvonne

 

 

*Dieser Post enthält Werbung für Farrow & Ball aufgrund von Markennennung und Verlinkung. Meine Meinung bleibt davon unbeeinflusst, da ich nur über das schreibe, was mir gefällt.

18 Kommentare zu “Im neuen Glanz

  1. Wohnsinniges

    Hallo Yvonne,
    die Kommode ist ganz wundervoll geworden, und alles was du darauf dekoriert hast, so stimmig, sehr, sehr schöne Fotos. Ich mag alte Dinge auch schon so lange ich denken kann 🙂 komme bloß selten an schöne Stücke, viel Geld möchte ich allerdings auch nicht ausgeben.
    Aber ein paar Schätzchen habe ich schon 🙂
    Liebe Grüße von Petra.

    Reply
  2. Tina

    Liebe Yvonne,

    die Kommode ist sehr schön geworden. Ich mag diese alten Möbel auch. Wenn diese Geschichten erzählen könnten.
    Die Deko passt super dazu.

    Liebe Grüsse Tina

    Reply
  3. Ulla

    Liebe Yvonne!
    Ein Traumschrank in einer Traumfarbe! Die Arbeit hat sich wirklich gelohnt!
    Schöne Restwoche und liebe Grüße
    Ulla

    Reply
  4. Claudia

    Liebe Yvonne,
    ich liebe solche alten Möbelschätzchen ! Die Aufhübschung hat dieser Kommode sehr gut getan, sie strahlt in neuem Glaunz und sieht wirklich toll aus! Die Farbe gefällt mir sehr gut!
    Ich wünsche Dir einen wundervollen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    Reply
  5. Heidi

    Dein Schrank sieht wieder richtig toll aus. Große Klasse.
    Gefällt mir sehr . Und Deine Deko darauf wie dafür gemacht :))
    LG heidi

    Reply
  6. Tina vom Dorf

    Guten Morgen Yvonne,
    die Kommode ist ein Traum. Der neue Anstrich gefällt mir sehr. Eine wunderschöne Farbe.
    Ich wünsche dir noch einen schönen Tag.
    Liebe Grüße
    Tina

    Reply
  7. nicole

    Liebe Yvonne,
    ich würde sagen, die Kommode hat ausgesprochenes Glück, bei dir gelandet zu sein. Du hast sie ganz toll wieder aufgemöbelt und jetzt ist sie ein echtes Schmuckstück.
    Ich mag alte Möbel auch sehr gerne. Aus dem Fundus meiner Schwiegermama haben wir ja noch so einige alte Teile auf dem Speicher, die noch auf Restaurierung und/oder Verwendung warten. Ein paar habe ich bereits aufgemöbelt und in unsere Heim intergriert. Ich mag die Mischung aus alt und neu sehr gerne.

    liebe Grüße und dir einen sonnigen Tag

    Reply
  8. Karina

    Hallo liebe Yvonne,
    die Kommode ist ganz toll geworden!!!! bin hin und weg, hab auch einiges mit Kreidefarbe gemacht
    sieht klasse aus und dekoriert hast Du auch so schön, ganz nach meinem Geschmack:)
    Grün mag ich auch so sehr.
    Ganz liebe Grüße
    Karina

    Reply
  9. niwibo

    Liebe Yvonne,
    ein Traumteil, wunderbar hast Du es aufgearbeitet.
    Die Farbe ist der Hammer.
    Und wieder mal wunderschön dekoriert. Die Sonnenblumen sind wie gemacht für Farbe und Kommode.
    Bei uns ist es gemischt, alt und neu. Wobei das neue noch überwiegt.
    Aber alte Möbel finde ich wunderschön.
    Dir einen schönen Abend, lieben Gruß
    Nicole

    Reply
  10. kleine blaue Welt

    Liebe Yvonne,
    bezaubernd ist deine alte neue Kommode!
    Kaum zu glauben,daß es ein und dieselbe ist!
    Die Farbe ist mal was ganz anderes und steht ihr hervorragend!
    Ich mag auch gerne den Mix aus alt und neu.
    Neben unserem Möbelschweden-Bett steht ein altes shabby Nachtschränkchen.
    Sei ganz lieb gegrüßt von
    Kristin

    Reply
  11. ANi - Flöckchenliebe

    Liebe Yvonne,
    die Kommode ist wunderschön geworden!
    Das schöne Grün ist so eine tolle Farbe.
    Ich wurde auch geprägt von meinen Eltern, die damals schon alte Dinge liebten und uns schon als kleine Kinder mit zu Trödlern und Co. mitnahmen.
    Deshalb habe ich mir auch schon als Kind alte Dinge gekauft, wie zum Beispiel auch meinen alten kleinen Sekretär, der dann später mein Schreibtisch wurde. Ich habe ihn noch heute.
    Altes hat schon seinen Reiz, finde ich. Zudem mag ich die Geschichten, die hinter so alten Dingen stecken.
    Oft frage ich auf dem Flohmarkt oder beim Trödler nach der Geschichte des Möbelstückes.
    Liebe Grüße an Dich und viel Freude mit Deinem Schätzchen.
    ANi

    Reply
    1. Yvonne König Post author

      Ja, dass stimmt, die Geschichte hinter einem alten Schätzelein macht es noch einzigartiger. Grüß dich sehr lieb, Yvonne

      Reply
  12. Alexandra

    Liebe Yvonne, ich habe ja Deinen Blog abbonniert und bin somit immer auf dem Laufenden. Ein tolles Schränkchen, super schöne Farbe. Wir haben auch viele alte Möbel – da muss mein Mann durch :-). Im Treppenaufgang habe ich einen teilbaren Kleiderschrank – blau lackiert – wird jetzt weiß, im Mittelgang eine sehr ähnliche Kommode mit Marmorplatte, ein uraltes Klavier, 2 antike Waschkommoden im Schlafzimmer neben Ikea Bett statt Nachtkästchen. Somit von neu bis uralt (1893). Ich sehe überall was. Neulich waren wir in einem abgebrannten Haus, das wir wieder herrichten wollten. Hier habe ich alte Rechnungen von 1889 gefunden – alte runde Holzbretter, alte Waffeleisen – ich war im Paradies. Und nun muss alles hergerichtet werden.

    Aber ich teile Deine Leidenschaft zu 100 % – weiter so.

    Sonnige Grüße schickt Alexandra

    Reply
  13. Yvonne König Post author

    Hallo liebe Alexandra, ich freue mich, dass du meinen Blog abonniert hast. Wie schön!!! Dein Besuch in dem alten Haus klingt nach schöner Ausbeute. Ich liebe alte Holzbretter. Damit lässt sich soviel dekorieren. Deine Möbelbeschreibung hört sich toll an – ganz nach meinem Geschmack 😉 Danke dir für deinen lieben Kommentar, ich habe mich sehr darüber gefreut. Hab noch einen schönen Sonntagnachmittag, liebe Grüße Yvonne

    Reply
  14. Monika

    Liebe Yvonne
    Deine neue alte Kommode sieht wunderschön aus…ich bin schon lange auf der Suche nach einem alten Buffet für das Wohnzimmer, aber leider wird man hier kaum fündig…..aber irgendwann hab ich eins und dann freu ich mich umso mehr….solange muss mein Ikeaschrank hin halten….
    Sonnige Grüsse
    Monika

    Reply
    1. Yvonne König Post author

      Danke dir! Irgendwann wirst du fündig werden, da bin ich mir sicher. Diese Kommode kam auch ganz unverhofft zu mir. Liebe Grüße Yvonne

      Reply
  15. Kerstin

    Liebe Yvonne, du sprichst mir aus dem Herzen. Auch ich liebe und besitze alte Möbel. Sicher hat das seinen Ursprung in meiner Kindheit, da war ich oft in den Ferien bei meiner Oma. Da habe ich in alten Truhen auf dem Dachboden gestöbert und mir haben es damals schon die Verzierungen an den Möbeln angetan. Da ich selbst jetzt in dem Haus wohne, sind alle Möbel der 1930er Jahre geblieben. Ich mag bei mir aber den ursprünglichen Stil und habe sie nicht gestrichen. Dein kleines grünes Schätzchen gefällt mir gut. Mal sehen, wo es bei dir demnächst steht.
    Liebste Grüße Kerstin

    Reply
  16. Wolfgang Nießen

    Liebe Yvonne,
    die Kommode ist wunderschön geworden.
    Das Abschleifen von Lack habe ich übrigens aufgegeben, zu zeitintensiv und braucht auch zu viel Schleifpapier. Mittlerweile entferne ich Lack mit Heißluftpistole und Spachtel, das geht sehr viel besser. Man macht den Lack so lange heiß, bis er Blasen wirft, dann kann man ihn mit der Spachtel entfernen. Das geht viel schneller. Aber ganz kommt man am Schleifen nicht vorbei, ein paar Reste bleiben immer zurück.
    Ich wünsche Dir noch eine wunderschöne Restwoche.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.