Author Archives: Yvonne König

About Yvonne König

Ich heiße Yvonne König und lebe mit meinen Mann in einem schnuckligen Häuschen auf dem Land, in meiner kleinen "Villa König". Ursprünglich Kölnerin und im Herzen dort immer noch beheimatet, genieße ich inzwischen das pure Landleben.

Osterbäckerei

*Anzeige/mögliche Markenerkennung Nur noch knapp eine Woche dann ist Ostern. Daher habe ich nun ein wenig mit der Osterbäckerei begonnen. Jedes Jahr backe ich einen Kuchen, kleine Cupcakes, einen Hefezopf oder Plätzchen für die Ostertage. Je nachdem wieviel Besuch wir bekommen oder ob wir einen Osterbrunch geben. Wenn wir kleine Geschenke aus der Osterbäckerei machen weiter lesen >

Osterdeko mit Frühlingskiste

(Anzeige wegen möglicher Markenerkennung) Hallo am Montag! Lieben Dank für eure “gute Besserungs-Wünsche”. Es hat geholfen. So ganz ist mein Handgelenk noch nicht wieder in Ordnung, aber es ist um einiges besser geworden. Wenn ich es konsequenter schonen würde, würde es wahrscheinlich schneller gehen. Das Problem ist: Ich kann leider nicht stillsitzen und nix tun.  weiter lesen >

Erste Frühlingsblumen auf der Terrasse

Vor einigen Tagen habe ich die Terrasse ein wenig aufgeräumt, die letzte Winterdeko weggeräumt und alles  gefegt und gesäubert. Ich liebe es, wenn die Luft nach Frühling riecht, alles im Garten anfängt zu sprießen, die Büsche und Sträucher austreiben. Ich glaube, auch die Vögel merken es, der Frühling ist da. Sie zwitschern wie verrückt um weiter lesen >

Neuer Look im Büro

Anzeige wegen möglicher Markenerkennung Letztens habe ich in meinem kleinen Büro ein wenig umgeräumt. Alles fing damit an, dass ich dachte, ich muss dringend meine Zeitschriftensammlung sortieren. Es sind einfach zuviele. Ich habe ein Regal dafür, dass hatte ich euch letztes Jahr schon einmal gezeigt, und immer wenn es voll ist, sortiere ich aus. Dieses weiter lesen >

Über das Gärtnern

Anzeige, dieser Post enthält einen Buchtipp/ Markenerkennung Schon im Januar fing es an. Mein Garten-Gen meldete sich.  Es kribbelte mir in den Händen, ich wollte buddeln, säen und pflanzen. Aber Geduld war angesagt. Umso mehr habe ich mich mit Gartenbücher und Gartenplänen beschäftigt. Es gibt sovieles, das ich (noch) nicht weiß. Sovieles, was ich lernen weiter lesen >

Rosa Farbakzente im Wohnzimmer

Hatte ich Anfang Februar noch von “Winterschlaf” und es ruhig angehen lassen geschrieben, brachte mich letztens das traumhaft schöne Wetter  dazu, aufzuwachen und voller Energie die Projektliste in Angriff zu nehmen.  Sie ist lang, sehr lang. Mal schauen, ob ich alles so umsetzen kann, wie ich es mir vorstelle. Oft bleibt dann doch etwas auf weiter lesen >

Schoko-Haselnuss-Tarte

Immer wieder Sonntags… oder so ähnlich. Der Sonntag und der Regen scheinen magisch miteinander verbunden zu sein. Oder wie kommt es, dass die letzten Sonntage alle buchstäblich ins Wasser gefallen sind? Auch heute war es wieder ein sehr nasses Grau in Grau da draußen. Also was tun?  Ich habe das volle “Gemütlichkeitsprogramm” absolviert. Kerzen an, weiter lesen >

Gemütliche Sitzecke mit Winterdeko und frischen Blumen

Nun ist es schon Februar, dabei hatte das Jahr doch gerade erst angefangen. Ich stecke noch mitten im tiefenentspanntem ruhigen Wintermodus. Mag es gemütlich und kuschelig. Am Wochenende als selbst wir hier ein wenig Schnee hatten, fand ich es besonders schön, von meinem Lieblingsplatz aus dem Schneetreiben zuzuschauen, dabei Tee zu trinken und diverse Gartenbücher weiter lesen >

Vogelfutter DIY

Seit ein paar Jahren mache ich für die Piepmätze im Winter gerne kleine Vogelkuchen selber. Das geht nicht nur einfach und schnell, die Vögel hier lieben es. Seitdem findet im Garten regelmäßig eine Vogelparty statt. Finde es immer zu schön sie dabei zu beobachten, wie sie sich auf die Miniküchleins stürzen. Dieses Mal habe ich  weiter lesen >

Kleine Einblicke

In der letzten Woche war es hier so trübe, dass ich die Blumen, die ich für ein Fotoshooting besorgt hatte, danach erstmal im Essbereich verteilte. Ich brauchte da einfach einen “freundlicheren” Anblick, als den, den ich beim Blick aus dem Fenster hatte.  Ich mag den Januar, ich mag auch den Winter. Aber nach zwei Wochen weiter lesen >