DIY Oster-Frühlingskranz

12. März 2021 |  6 Blumendekoration, Decorate

(* Der Oster-Frühlingskranz entstand in Kooperation mit „Blumen – 1000 gute Gründe“, somit enthält der Post Werbung)

So langsam, aber sicher bin ich in Osterdeko-Stimmung. Und seit ein paar Tagen schwirren mir Kranz- und Tischdeko-Ideen durch den Kopf. Da wir in diesem Jahr aufgrund der allgemeinen Situation keinen Besuch über Ostern bekommen werden, werde ich den Ostertisch weniger üppig dekorieren als üblich. Aber dennoch möchte ich es für uns schön machen und krame wie wild in der Osterdeko. Wie in jedem Jahr, möchte ich einen Kranz aufhängen und mir kam die Idee für einen 2-in-1-Kranz. 

Ich wollte einen Kranz gestalten, der sowohl draußen, als auch drinnen gut aussieht, sodass ich je nach Wetter entscheiden kann, wo er hängen wird. Und es sollte ein Kranz werden, den ich auch nach Ostern nutzen kann, der mit wenigen Handgriffen verändert werden kann.

Vielleicht wäre so ein Kranz ja auch etwas für euch. Ich habe die Steps und die Varianten fotografiert und spiele ein wenig mit den Blumen rum.

Denn Blumen  habe ich immer dekoriert. Ohne fehlt mir etwas. Daher unterstütze ich zu gerne die Initiative von “Blumen – 1000 gute Gründe”, die sich dafür einsetzt, das Image von Blumen und Pflanzen aufzufrischen und Menschen wieder für diese wundervollen Produkte zu begeistern. Gibt es nicht immer einen guten Grund, sich mit Blumen und Pflanzen zu umgeben oder diese an liebe Menschen zu verschenken. Für mich gehören Blumen zum Leben wie Wasser und Brot. 😉

Bei der diesjährigen Osterdeko schwanke ich noch zwischen den Farben. Als ich wunderschöne Narzissen gefunden habe, dachte ich, gelb, grün und weiß wird es in diesem Jahr. Falls ich meine Meinung nochmal ändere, was durchaus passieren kann, kann ich in nullkommanix  diesen Kranz verändern, denn ich müsste nur die Blumen austauschen. Ich liebe solche Dekomöglichkeiten.  Ihr auch?

Für die Osterkranz-Variante habe ich mich für tolle Narzissen entschieden. Dazu weiße und braune Federn und ein schnelles DIY-Schild mit “Frohe Ostern”. Die Blumen stecken in kleinen Wasserröhrchen, so bleiben sie frisch, lassen sich aber auch schnell austauschen, wenn sie verblüht sind.

Wenn ihr Lust habt, diese Idee nachzumachen, hier die Steps dazu…

Ihr braucht für die Ostervariante:

1 Eisenring ( es geht auch mit zum Kreis gebundenen Draht)
Blumendraht,  Gartenschere
kleine Wasserröhrchen (gibt es beim Blumenhändler oder in Bastelgeschäften)
Birkenreisig
Heidelbeerzweige
Federn
Narzissen
1 Holzbrett passend zum Kranzdurchmesser
Bleistift, Farbe und Pinsel
braunen Wachs (optinonal)

Da die Schneemassen, die wir noch vor ein paar Wochen hatten, meinen großen Weidenkranz brüchig gemacht haben, habe ich mir selber einen großen Kranz aus Birkenreisig gebunden. Ihr könnt aber auch einen Weidenkranz, oder was ihr sonst habt, dafür nutzen.

Für meinen Kranz habe ich einen großen Eisenring mit einen Durchmesser von ca. 50 cm, genommen ( es geht aber auch ohne) und ein Brett passend dafür zugesägt (dazu später mehr). Den Eisenring habe ich mit Birkenreisig umwickelt. Dieser sollte nicht zu dick und vor allem noch biegsam sein. Den ersten Zweig habe ich mit Draht befestigt. Danach kann man die Zweige um den Ring binden und ineinander feststecken. So ergibt sich ein etwas wilderer, natürlicher Look. Ich habe mehrere Lagen Birkenreisig um den Kranz gebunden, bis ich die Kranzdicke hatte, die mir vorschwebte.

Nachdem mir der Kranz  dick genug erschien, habe ich noch ein paar abstehende kleine Zweige festgesteckt und dann gekürzte Heidelbeerzweige auf eine Seite des Kranzes gesteckt, denn ich wollte den Kranz nur “halb” binden. Danach habe ich kleine Federn im Kranz verteilt.

Die kleinen Wasserröhrchen habe ich mit Draht umwickelt und dann im Kranz befestigt, sodass sie kaum zu sehen sind. Danach habe ich sie mit Narzissen gefüllt.

Kleiner Tipp: Ich habe die Erfahrung gemacht, dass es ist besser ist, die Röhrchen erst mit Wasser zu füllen, wenn der Kranz aufgehangen ist. Und dann die Narzissen einzustecken. Es gab hier eine kleine Wasserschlacht 😉

Die Schilder für den Kranz wollte ich ganz schlicht und einfach gestalten. Ohne viel Schnickschnack und auch nicht aufwändig im Handlettering-Stil.

Dafür habe ich das, passend für den Kranz, zugesägte Brett erst weiß gestrichen und nach dem Trocknen auf die jeweilige Seite “Frohe Ostern” und “Frühling” mit Bleistift aufgeschrieben.
Mit einem hellen Grün habe ich die Buchstaben ausgemalt. Bastel- oder Kreidefarbe trocknet sehr schnell, sodass es nicht lange gedauert hat.

Zum Schluss habe ich noch kleine Korrekturen gemacht, sodass keine Bleistiftspuren zu sehen sind. Das Schild habe ich dann noch ein wenig mit braunem Wachs bearbeitet, sodass ein leichter Shabby Look entsteht, aber diesen Schritt kann man auch weglassen.

Mir gefällt es so sehr gut. Und wie gesagt, die Narzissen  kann ich leicht austauschen, sodass ich bis zur Osterzeit etwas von dem Kranz habe.

Auf der Terrasse macht sich der Kranz auch sehr gut. Die Qual der Wahl, wo er nun endgültig hängen wird.  Ich finde, er passt perfekt zum Holzfass, das mit Bellis, Narzissen und Tulpen (die blühen noch nicht) gefüllt ist.

Nach den Ostertagen kann ich den Kranz mit wenigen Handgriffen verändern, sodass ich ihn noch viel länger hängen lassen kann. Dazu ziehe ich die Federn und Wasserröhrchen aus dem Kranz und drehe das Schild um.

Für die Frühlingsvariante finde ich  Wachsblumen und weißen Strandflieder sehr schön. Das trocknet wunderschön ein und passt zu allem.

Die Wachsblumen und den Strandflieder stecke ich einfach in den Kranz. Das hält sehr gut und sieht so natürlich und leicht wild aus.

Anstelle von gelb-weißen Frühlingsblumen passen dazu auch blau-violette ganz wunderbar. Oder rosa. Oder eine Mischung aus allem 😉

So könnte der Kranz draußen aussehen und so drinnen….

Drinnen finde ich Primeln dazu sehr schön. Aber es würden auch Bellis, Vergißmeinnicht oder Muscari passen.

So lässt sich nach den Ostertagen die Dekoration mit wenig Aufwand sehr schnell verändern.

Wie gefällt euch diese 2-in-1 Kranzvariante? Falls ihr noch auf Ideensuche seid, auf der Webseite von “Blumen – 1000 gute Gründe”  könnt ihr für jede Jahreszeit wunderbare Dekorationen mit Blumen finden.

Ich wünsche euch einen wunderbaren Tag!
Alles Liebe
Yvonne

 

 

* Dieser Post entstand in Kooperation mit “Blumen – 1000 gute Gründe“, meine Meinung bleibt davon unbeeinflusst, da ich nur über das schreibe, was mir gefällt.

6 Kommentare zu “DIY Oster-Frühlingskranz

  1. kleiner-staudengarten

    Welch eine wundervolle österliche Frühlingsdekoration, liebe Yvonne…alles so stimmig und gemütlich bei dir, da würde ich mich gerne auf der Couch niederlassen und den Anblick rundum genießen. Toll finde ich, dass der Kranz so wandelbar ist…ich liebe Dekorationen, von denen ich länger als nur eine Saison etwas habe. Den Link werde ich mir gleich mal ansehen.
    Ein feines Wochenende wünsche ich dir – lieben Gruß, Marita

    Reply
  2. Claudia

    Guten Morgen liebe Yvonne,
    Deine Frühlingsdeko ist so zauebrhaft! Herrliche Bilder hast Du gemacht und wieder alles so schön erklärt, herzlichen Dank dafür!
    Hab einen schönen Tag und einen guten Start in ein gemütliches Wochenende!
    ♥️ Allerliebste Grüße, Claudia ♥️

    Reply
  3. get lucky

    Liebe Yvonne, ich bin total geflasht von diesem Farbwunder in diesem Post, einfach nur WOW! Ich komme dieses Wochenende dahin, wo ich Birkenreis sammeln kann, Heidelbeerreisig gibts bei uns sogar im Supermarkt und Röhrchen für die großen Blumen habe ich da! Was verspür ich eine Lust auch einen solchen Kranz zu machen !!!
    Lieben Gruß
    Gabi

    Reply
  4. niwibo

    Was für ein schöner Kranz liebe Yvonne,
    als Frühlingskranz gefällt er mir noch einen Tick besser.
    Besonders schön finde ich die Heidelbeerzweige.
    Danke für die tolle Inspiration, lieben Gruß
    Nicole

    Reply
  5. Tante Mali

    Liebe Yvonne,
    ohhh, bezaubernd! Deine Kränze sind wundervoll und die Kombination mit den Osterglocken versprüht so viel Fröhlichkeit und positive Schwingungen. Deine Osterdeko ist wirklich ein Wurf! Dann wünsche ich dir ganz viele knuffige Hasen und schicke liebste Grüße
    Elisabeth

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.