Osterbäckerei

14. April 2019 |  3 Eat, Frühling, Gebacken

*Anzeige/mögliche Markenerkennung

Nur noch knapp eine Woche dann ist Ostern. Daher habe ich nun ein wenig mit der Osterbäckerei begonnen. Jedes Jahr backe ich einen Kuchen, kleine Cupcakes, einen Hefezopf oder Plätzchen für die Ostertage. Je nachdem wieviel Besuch wir bekommen oder ob wir einen Osterbrunch geben. Wenn wir kleine Geschenke aus der Osterbäckerei machen wollen, dann bereite ich kleine Osternester mit selbstgemachten Leckereien vor. In diesem Jahr möchten wir wieder selbstgemachten Eierlikör verschenken, daher backe ich nicht soviel. Aber so ein kleines “Lämmchen” zum Osterkaffee muss dann doch sein. Und ein Hefezopf für’s Frühstück, sowie ein paar Osterplätzchen stehen auch noch auf meiner Backliste. Ich finde es immer schön, selbstgemachte Kleinigkeiten zu verschenken. Oder uns etwas nicht alltägliches zu zubereiten für die Ostertage. Einen Hefezopf backe ich nur zu Silvester oder an Ostern. Daher ist es für uns immer etwas besonderes. Obwohl es ja  eher etwas “einfaches” ist. Aber ich finde es schön, das Einfache zu etwas Besonderem zu machen, indem man es nicht zu oft genießt. Wie seht ihr das?

Ebenso wie im Wohnzimmer ist auch die Deko in der Küche zu Ostern einfach und schlicht gehalten. Ich  habe lediglich ein paar Zweige im Garten geschnitten und verteilt und nochmal  die wenigen vorhandenen Hasen zwischen Küche und Wohnzimmer getauscht. Da mir der Holzhase im Küchenregal noch besser gefiel. Den “doppelten” Kranz, den ihr noch auf den Küchenfotos hier sehen könnt, ist nun im Wohnzimmer gelandet. Wo, zeige ich euch beim nächsten Mal. So bleibt es nun bis Ostern…Denke ich…

Osterbäckerei Lämmchen:

Zutaten:
4 Bioeier
150g weiche Butter
170g brauner Zucker
2TL Vanillepaste
4EL Amaretto
220g Mehl
60g Speisestärke
1Prise Salz
2TL Backpulver (ich nehme immer Weinsteinbackpulver)
Puderzucker zum Bestäuben

(Mehl und Fett für die Form)

Die Eier trennen und das Eiweiß steif schlagen. Das Eigelb mit dem Zucker aufschlagen, Butter hinzufügen und schaumig schlagen. Mehl, Stärke, Prise Salz und Backpulver mischen. Vanillepaste und Mehlmischung zum Teig geben und vermengen. Das Eiweiß unterheben.

Die Lammform gut ausfetten und bemehlen. Dafür nehme ich immer zerlaufene Butter, damit komme ich besser in die kleinsten Ecken der Form.

Bei ca. 180 Grad Ober-Unterhitze ca. 60 Minuten backen. Danach gute 10 Minuten auskühlen lassen, bevor der Kuchen vorsichtig aus der Form genommen wird. Da der Kuchen oft über die Form backt, schneide ich den Boden vor dem herausnehmen gerade ab, sodass das Lamm gut stehen kann.

Mit Puderzucker bestäuben. Wer mag bindet dem Lämmchen noch eine Schleife oder ein paar Glöckchen zur Verzierung um.

Ich wünsche euch einen schönen Sonntag!
Habt es fein,
alles Liebe
Yvonne

3 Kommentare zu “Osterbäckerei

  1. niwibo

    Die schlichte Deko gefällt mir sehr liebe Yvonne.
    Und auch der doppelte Kranz ist klasse.
    Lass Dir das Lämmchen schmecken, ganz lieben Gruß
    Nicole

    Reply
  2. Heidi

    Ich habe schon so viele Osterlämmer gebacken. Ich liebe sie :))
    Die sind einfach optisch ein echter Hingucker 😉
    LG heidi

    Reply
  3. nicole

    Hallo liebe Yvonne,
    gute Idee, bestimmte Leckereien nicht zu oft zuzubereiten.
    Deine Deko ist einfach schön – wie immer – und das Lämmchen schaut sehr, sehr lecker aus.
    Ich wünsche dir eine schöne Woche.

    liebe Grüße
    Nicole

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.