Apfel Pie

11. November 2018 |  9 Eat, Gartenglück, Gebacken, Herbst

Vorgestern habe ich noch eine letzte Herbst-Tischdeko fotografiert und dafür Apfelpies gebacken. Das Wetter war so herrlich, dass ich draußen einen Tisch in Herbstfarben dekoriert habe. Im Hintergrund sieht man noch ein wenig vom schönen Herbstlaub. Inzwischen hat der Regen es abgeregnet. Aber vorgestern leuchteten die Blätter noch in den schönsten Farben. An solchen Tage merke ich immer wieder, wie sehr ich meinen Job liebe. Mir Dekos auszudenken und  Rezepte umzusetzen, ist das größte Vergnügen für mich. Nichts mache ich lieber. Ein paar kleine Einblicke und das Rezept für die Apfelpies möchte ich euch heute zeigen.

Ich habe mir das Rezept für zwei kleine und einen mittelgroßen Apfelpie aufgeteilt. Ihr könnt aber auch einfach einen großen Apfelpie daraus backen.

Auf die Idee einen Apfelpie zu backen kam ich,  weil wir immer noch soviele Äpfel haben, die nur darauf warten, gefuttert oder verarbeitet zu werden. 

Zutaten:

Mürbeteig:
300g Dinkelmehl
220g Rohrohrzucker
1Prise Salz
1/2 TL Zimt
250g kalte Butter
5-7 EL kaltes Wasser

Apfelfüllung:
1200g Äpfel
25g Butter
100g Rohrohrzucker
2EL Zitronensaft
1TL Zimt
3EL Vanillepudding-Pulver
1Prise Salz
2EL Dinkelmehl + 2EL Rohrzucker

Zum Bestreichen:
1Ei
1EL Milch
1Prise Salz
1EL Rohrohrzucker

Teig:

Mehl, Zucker, Salz und Zimt in einer Schüssel mischen. Die kalte Butter würfeln und unter die Mehlmischung kneten. Etwas kaltes Wasser dazugeben, erst nur wenig (ca. 4EL Wasser) und bei Bedarf, wenn der Teig noch zu krümelig ist, etwas mehr (insgesamt nicht mehr als 5-7 EL).  Nach dem Kneten den Teig in Frischhaltefolie legen und mindestens eine Stunde (besser mehr) im Kühlschrank kühl stellen. 

Füllung:

Die Äpfel schälen, entkernen und in Scheiben schneiden. Die Butter in einem Topf schmelzen, Äpfel, Zimt, Zucker, Salz und Zitronensaft hinzufügen und kurz aufkochen lassen. Dann ca. 4-5 Minuten köcheln lassen, bis die Äpfel weicher geworden sind und Flüssigkeit verlieren. Das Puddingpulver hinzufügen und gut verrühren, bis die Flüssigkeit leicht andickt. Die Mischung abkühlen lassen.

Die Hälfte des Teiges ausrollen und in eine ausgebutterte und bemehlte  Form / Förmchen legen. Den Teig nochmals kühl stellen.  Backofen auf 220 Grad vorheizen.

2EL Dinkelmehl mit 2EL Rohrohrzucker mischen und den Teigboden damit bestreuen. Die Apfelmischung hineinfüllen. Den restlichen Teig zum verzieren nehmen. Ich habe mit Keksausstechern kleine Blatt- und Apfelmotive ausgestochen und auf dem Teig verteilt. Dazwischen noch ein paar Teigkügelchen gelegt. Ihr könnt aber auch den Teig ausrollen und in Streifen schneiden und ein Gittermuster legen oder den Teig ausrollen und z.B. kleine Sterne oder Punkte ausstechen. Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. Das ist der Teil, den ich an Pies am meisten lieben. Ihn zu verzieren.

Zum Bestreichen: Ei, Milch, Zucker und Salz mischen und den Pie damit einstreichen. Im unteren Teil des Ofens ca. 20 Minuten backen und dann die Temperatur auf 180 Grad reduzieren und weitere 30-40 Minuten backen. Sollte der Pie zu dunkel werden mit Backpapier oder Alufolie abdecken. Nach dem Backen gut abkühlen lassen, bevor ihr den Pie aus der Form nehmt. Besonders lecker dazu: Vanillesoße

Dem kleinen Besucher hat die Deko auch gut gefallen. Er hat sich erstmal häuslich niedergelassen. 😉

Wenn alle Blätter gefallen sind, wird sich auch in diesem Gartenteil die Deko von herbstlich zu winterlich verändern. Aber momentan genieße ich hier noch die Herbstfarben.

Ich wünsche euch noch einen herrlichen Sonntagabend! Lieben Dank für eure Besuche und Kommentare, ich freue mich immer sehr darüber!!!

Bis bald,
alles Liebe
Yvonne

9 Kommentare zu “Apfel Pie

  1. Martina Ruddigkeit

    Soooo eine wunderbare Stimmung 😍 ich hab gerade das Gefühl gehabt, dass ich mich zu gerne an den Tisch gesetzt hätte ……die kleinen weißen Kürbisse, die sind so scnuckelig süß gefüllt, anderes hätte nicht schöner aussehen können !
    Am allerallertollsten finde ich das letzte Foto, das wäre mein Herbst Kalenderblatt, wenn ich es mir wünschen könnte.
    Liebste Grüße und einen noch schönen Sonntag Abend schickt dir Martina 🌟💕🌟
    PS: ich hoffe, es geht dir erkältungsmässig besser !!!

    Reply
    1. Yvonne König Post author

      Huhu lieben Dank freu mich riesig über deine Worte. Vielleicht muss ich doch mal wieder einen Kalender produzieren. Der letzte ist ja schon 4 Jahre her, ob da überhaupt noch eine Nachfrage besteht? Wünsche dir eine schöne Restwoche! Hab viel Spaß bei allem, was du tust. Ganz liebe Grüße Yvonne

      Reply
  2. Tanjasliving

    Liebe Yvonne,
    tolle Deko mit tollen Farben! Und Apfelkuchen geht auch immer!
    Guten Wochenstart wünscht dir die
    Tanja

    Reply
  3. Wiebke Weber

    Hallo Yvonne,
    eine tolle Deko und einen verlockend aussehende Kuchen hast Du gezaubert!!
    Eine schöne Woche wünscht Dir
    die Wiebke

    Reply
  4. Karina

    Liebe Yvonne,
    der Apfelkuchen sieht so lecker aus und geht immer!!!!! ganz toll hast Du dekoriert
    bei mir sieht auch noch herbstlich aus;)
    Ich wünsche Dir einen schönen Tag.
    Liebe Grüße
    Karina

    Reply
  5. Wohnsinniges

    Hallo Yvonne,
    dein gedeckter Tisch im Garten sieht so einladend aus, ich würde mich glatt dazu setzen und deinen schönen Herbstgarten genießen. Und dabei den leckeren Apfelkuchen verspeisen :-))
    Ganz liebe Grüße von Petra.

    Reply
  6. Nicole/Frau Frieda

    Am liebsten würde ich mich direkt niederlassen und am herbstlich eingedeckten Tisch ein Stückchen Kuchen schnappulieren. Hachz.. was sieht das wunderschön bei Dir aus, liebe Yvonne. Ob ich wohl meine Julie (unseren Hund) mitbringen könnte? Die beiden süßen Racker könnten durch Euren wunderbaren Garten toben. Danke für das schöne Rezept. Dir einen lieben Gruß, Nicole

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.