Mehr als nur ein Kochbuch

13. Juli 2020 |  4 Bücherliebe

(*Dieser Post enthält unbezahlte Werbung in Form eines Buchtippes)

Wahrscheinlich würde man erwarten, ich stelle ein Kochbuch eher in der Küche vor. Oder mit einem schönen Rezept daraus. Aber das heutige Buch ist soviel mehr als nur ein Kochbuch. Oder sollte ich besser sagen, die Bücher, die gerade auf meinem Nachttisch zu finden sind, sind viel mehr als nur Kochbücher. Ich kann abends in ihnen lesen, wie in einem Roman.

Aber mal von Anfang an…

Vor einiger Zeit habe ich den britischen Koch Nigel Slater für mich entdeckt und zwar durch die Verfilmung seiner Kindheit und Jugend. Dieser Spielfilm gefiel mir so gut, er war so witzig und gleichzeitig so ans Herz gehend gemacht, dass ich mehr über die Person erfahren wollte.  Daher  habe ich ein wenig im Internet gesucht. Dabei bin ich auf die Kochbücher von Nigel Slater gestoßen, die alle im DuMont Verlag erschienen sind. Was ich dort bei den Leseproben einsehen konnte, hat mich mehr als neugierig gemacht, und was soll ich sagen: Ich wurde nicht enttäuscht. Selten habe ich mich bei Kochbüchern so gut amüsiert, selten sie von vorne bis hinten gelesen. Und wenn ich sage, von vorne bis hinten, dann meine ich wirklich von Seite 1 bis zur letzten Seite. Selten habe ich soviele tolle Tipps in einem Buch gehabt und soviel daraus gelernt. 

Aber nicht nur seine amüsante Schreibweise  hat es mir angetan, das ganze Wissen und die tollen Rezepte darin, haben mich die Bücher immer wieder – nach dem ersten Durchlesen – zur Hand nehmen lassen. Schon einige Rezepte habe ich ausprobiert. Sie sind  alltagstauglich und schnell umzusetzen. Es gibt keine ellenlange Zutatenliste und keine stundenlange Vorbereitung. Was mir sehr gut gefällt. Ich möchte auch während der Woche lecker und frisch zubereitete Mahlzeiten genießen, aber dafür nicht meine ganze Freizeit spenden.

Das erste Buch, das ich gelesen habe, war ein Küchentagebuch von Nigel Slater. Darin begleitet man ihn ein Jahr lang, Monat für Monat bei seinen Glücksmomenten in der Küche. Es gibt  zur Jahreszeit passende Rezepte –  insgesamt 250 Stück – und kleine Geschichten zu seinen Einkaufsgewohnheiten,  Kräutern und z.B. Tarte-Formen. Dieses Kochbuch ist wie eine Kurzgeschichtensammlung – inspirierend, erheiternd und voller wunderschönen Fotografien.

Nigel Slater
Das Küchentagebuch
DuMont Verlag
ISDN 978-3-8321-9477-2 

Hier ein paar kleine Einblicke in das schöne Buch…

Jeder Monat fängt mit einer Doppelseite mit schönen zum Monat passenden Fotografien an.

Ich habe euch mal passend zum Juli den Juli rausgesucht 😉 und zeige euch hier zwei-drei Seiten aus diesem Monatskapitel.

Das Buch ist sehr hochwertig verarbeitet und somit auch ein tolles Geschenk. An so Kleinigkeiten, wie an einem Lesezeichen, kann ich mich immer erfreuen, da ich sonst auch schnell mal ein Eselsohr in eine Seite knicke, da meine Lesezeichen mal wieder nicht zu finden sind.

Das andere Buch von Nigel Slater, das ich euch heute zeigen möchte, ist ebenfalls sehr hochwertig verarbeitet. Außen mit einer  wunderschöner Stoffummantelung und sogar mit zwei Lesezeichen versehen. So kann ich die für die Woche markierten Rezepte schnell wieder finden. Ich weiß nicht, wie Ihr das handhabt, aber ich mache mir immer gerne  einen Wochenplan – sozusagen einen kleinen Menüplan – und kaufe dementsprechend ein. Das heißt nicht, dass wir nicht hin und wieder alles über den Haufen schmeißen, weil der Appetit gerade nach etwas anderem gelüstet. Aber meistens passt es uns, wie es vorab geplant war. Das spart mir Zeit, da ich für die Woche nur einmal einkaufen brauche.

Gerne setze ich mich vorab hin und schreibe mir die Essenliste auf und mache mir danach gleich die Einkaufsliste. So vergesse ich nichts. In manchen Wochen koche ich nur nach eigenen Rezepten oder verarbeite noch ein paar Reste, die weg müssen. In anderen Wochen nehme ich mir gerne verschiedene Kochbücher dazu und suche mir Rezepte darin aus. So ist es immer abwechslungsreich und ich kann Neues ausprobieren.

Nigel Slater
Greenfeast: Frühling / Sommer
DuMont Verlag
ISDN 978-3-8321-9973-9 

Dieses schöne kleine handliche Buch beinhaltet tolle Rezepte für die Frühlings- und Sommermonate.

Aufgeteilt ist es in diverse Kapitel wie “In der Schüssel”, “Aus der Pfanne” etc. So hat man einen guten Überblick, wo – wie etwas zubereitet ist. Am Ende des Buches findet man aber zusätzlich noch einen Überblick von A-Z, indem man anhand von Zutaten nach Rezepten schauen kann.

“Greenfeast” heißt übersetzt soviel wie “Grünes Gelage”. Und das findet man auch im Buch.  Es gibt über 110 einfache leckere Frühlings- und Sommergerichte, die in zirka 30 Minuten auf dem Tisch stehen können. Die Gerichte sind perfekt für Menschen, die weniger Fleisch essen wollen und keine Kompromisse bei Geschmack und einfacher Zubereitung eingehen möchten. Es ist das erste vegetarische Kochbuch von Nigel Slater. Ich habe schon einiges daraus nachgekocht. Immer war es leicht, lecker und der pure Genuss.

Diese Woche möchte ich den Nektarinen-Bulgur-Salat probieren. Wir essen gerne Bulgursalate. Und diese Kombination schmeckt bestimmt fantastisch.

Diesen hatten wir letztens gehabt, allerdings habe ich ihn mit Farro gemacht. Ich muss dringend mehr Foodbilder machen, meistens ist schon alles gefuttert, bis ich dazu komme. Da bewundere ich immer die Foodblogger, die ihre Bagage dazu gebracht haben, abzuwarten, bis das Bild im Kasten ist.

Mein Fazit, alle drei Bücher, die ich  von Nigel Slater habe,  sind großartig. Sie sind anders als andere Kochbücher. Sie sind mehr als nur ein Kochbuch, sie sind keine Rezeptsammlungen, sondern geben soviel Wissen her.  Inzwischen liegen sie wieder auf meinem Nachttisch, für die nächste Leserunde.

Das dritte Buch zeige ich euch ein andernmal, da der Post sonst jeden Rahmen sprengen würde. Mal wieder…

Aber Bücher sind meine Leidenschaft. Ohne geht es für mich nicht. Da kann es noch soviele tolle Bilder im Internet geben, noch soviele Rezepte, die man sich schnell mal runterladen kann. Ein Buch in den Händen zu halten, darin zu blättern/zu lesen, sich Notizen zu machen, das ist einfach nicht zu ersetzen. Daher möchte ich euch noch viel mehr Bücher vorstellen. Bücher, die neu sind, ältere Bücher, die ich schon lange habe….Am Wochenende habe ich mir noch ein weiteres Bücherregal gebaut. Aber dazu ein anderes Mal mehr…

Ich wünsche euch einen guten Wochenstart!
Alles Liebe
Yvonne

 

 

4 Kommentare zu “Mehr als nur ein Kochbuch

  1. Claudia

    Guten Morgen liebe Yvonne,
    oh ja, das sind “Kochbücher” wie ich sie liebe! Aber, zu schade, mein Bücherregal ist zu voll …. ich liebäugele schon länger mit diesen Werken!
    Ich wünsche Dir einen guten Start in eine freundliche neue Woche!
    ♥️ Allerliebste Grüße, Claudia ♥️

    Reply
  2. Michaela Böhringer

    Liebe Yvonne, vielen Dank für die wunderschöne Buchvorstellung 🥰
    Das Küchentagebuch wird schon morgen Abend auch auf meinem Nachttisch liegen.
    DANKE Michi

    Reply
  3. Tina vom Dorf

    Hallo liebe Yvonne,
    nach dem Lesen deines Beitrags habe ich festgestellt, dass ich unser Essen genauso plane wie du.
    Und diese Kochbücher muss ich mir noch einmal genauer anschauen. Sie könnten etwas für mich sein.
    Ich lese gerade in einem Backbuch, das ich wegen der schönen Bilder auch immer wieder zur Hand nehme.
    Ich wünsche dir noch eine schöne Zeit.
    Liebe Grüße
    Tina

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.