Rosinenbrot backen

12. Februar 2020 |  8 Eat, Frühstück

Heute komme ich mit einem kleinen Rezept um die Ecke. Vor einigen Tagen hatte ich nach langer Zeit mal wieder ein Rosinenbrot gebacken. Sehr köstlich. Rosinenbrot ist jetzt nicht mein Favorit bei den Broten, die Herzhaften sind mir lieber, aber so ab und zu mag ich es gerne. 

Letztens hatte ich lieben Besuch von einer Freundin gehabt und dachte ein kleines süßes Frühstück wäre ganz schön. Zutaten waren alle vorhanden und so habe ich den Abend vor dem Besuch das süße Brot gebacken. Frisches Brot ist so köstlich. Dazu brauche ich nicht viel. Es ist einfach der pure Genuß in meinen Augen. Ich liebe es Brot zu backen, der Duft der dabei die Küche erfüllt. Mmmh… Meistens muss ich gleich ein Stückchen von dem jeweiligen Brot probieren, sobald ich es aus dem Ofen hole. Natürlich nur, um zu sehen, ob es gelungen ist. 😉

Bei dem Rosinenbrot habe ich mich allerdings zurückgehalten, denn ich wollte es erst am Morgen frisch anschneiden.  Da selbst gebackenes Brot nicht lange haltbar ist, friere ich es immer portionsweise ein.  In diesem Fall habe ich die Reste eingefroren und gestern wieder aufgetaut.

Meistens backe ich zweimal im Monat Brot auf Vorrat und friere es ein, sodass wir immer frisches Brot da haben. Falls ihr Lust auf ein süßes Rosinenbrot habt. Hier das Rezept:

500g Dinkelmehl
21g frische Hefe
200ml lauwarme Milch
75g weiche Butter
70g Rohrohrzucker
2TL Vanillepaste
1Prise Salz
120g Rosinen

Milch anwärmen und mit der Hefe mischen. Mehl in eine Schüssel sieben, Zucker, Vanillepaste, weiche Butter und Salz hinzufügen. Die Hefemilch drüber gießen und alles miteinander verkneten. Den Teig gute 10 Minuten durchkneten, bis ein glatter Teig entsteht. Als letztes die Rosinen unterkneten. Den Teig in eine saubere Schüssel legen und mit einem Tuch abdecken. An einem warmen Ort 1-2 Stunden gehen lassen. Wenn der Teig gut aufgegangen ist, ihn nochmal gut durchkneten und in eine vorbereitete  Backform/Kastenform legen. Den Teig nochmal gute 30 Minuten in der Form an einem warmen Ort gehen lassen.  Den Ofen auf 180 Grad Ober-Unterhitze vorheizen und das Brot ca. 30-40 Minuten (je nach Ofen variiert die Backzeit ein wenig) backen. Abkühlen lassen und aus der Form stürzen.

Schmeckt sehr gut zum Frühstück, aber auch zum Nachmittagstee. Heute gönnte ich mir ein Scheibchen mit selbstgemachtem Pflaumenmus zum Tee, da das Abendessen heute ausfällt.

 

Backt ihr auch so gerne Brot? Welche Sorten sind eure Favoriten?

Ich wünsche euch einen schönen Abend, liebe Grüße
Yvonne

 

8 Kommentare zu “Rosinenbrot backen

  1. Renate Ziegler

    Leckeres Rezept. Werde ich ausprobieren. Dankeschön.
    Und die Dekovorschläge sind immer top.
    Liebe Grüße Renate

    Reply
  2. get lucky

    Liebe Yvonne, wir lieben Hefegebackenes!
    Ist wirklich kein Ei drin? Ich probier das mal aus, das schaut dermaßen lecker aus bei dir !!!
    Liebe Grüße
    Gabi

    Reply
  3. Edith Götschhofer

    Liebe Yvonne, Hefekuchen gibt es bei mir jede Woche, wir sagen Striezel dazu und die ganze Familie liebt das.
    Zum Glück ist Hefeteig einfach in der Zubereitung und ich finde es auch vernünftiger als gekauften wo meist keine guten Zutaten darin sind.
    Bei dir ist ja schon der Frühling in der Küche.Schön…liebe Grüße,Edith

    Reply
  4. Christine

    Guten Morgen Yvonne, lecker schaut dein Rosinenbrot aus! Und deine Küche strahlt frühlingshaft und frisch…
    Jetzt kann der Frühling aber auch kommen ;-). Herzliche Grüße in deine Richtung und lass es dir schmecken. Christine

    Reply
  5. Lene

    Oh das sieht aber lecker aus, liebe Yvonne! Bei uns ist der Herr an meiner Seite der Brotbäcker. Vielen Dank für das verlockende Rezept! Sei lieb gegrüßt von Lene

    Reply
  6. Die Glücksfinderin

    Hallo Yvonne,

    ich liebe Hefebrote und so werde ich dein Rezept die nachsten Tage ausprobieren. Vielen Dank dafür!
    Deine Dekoration macht mir direkt Lust auf den Frühling.

    Viele Grüße von
    Tanja

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.