Lecker Früchtekuchen

30. Oktober 2019 |  10 Eat, Kuchen

Seit ich vor Jahren, besser gesagt Jahrzehnten (ach herrje die Zeit rast), den ersten Früchtekuchen probiert habe, bin ich ihm verfallen. Allerdings ist es für mich immer ein Wintervergnügen gewesen. Dieses Jahr bin ich also früh dran. Was daran liegt, dass ich vor 6 Wochen Mirabellen in Rum eingelegt hatte, um einen Adventslikör herzustellen.  Nun war es Zeit den Likör in Flaschen umzufüllen, sodass er die restlichen vier Wochen ohne Früchte “gedeihen” kann. Als ich die schönen eingelegten Früchtchen sah,  überlegte ich, was ich damit anstellen könnte. Sofort dachte ich an Früchtekuchen. Nach den Zutaten geschaut – war alles im Haus – und losgelegt. Ich muss sagen, im Herbst schmeckt er genauso gut wie im Winter 😉

Ein Stück davon ist perfekt für eine kleine Teestunde. Durch die in Rum eingelegten Früchte allerdings nicht für Kinder geeignet. Aber die Früchte lassen sich gut austauschen. Ich variiere da auch immer gerne. Je nachdem, was ich gerade da habe.

Dieses Mal habe ich den Früchtekuchen so gemacht:

Zutaten:

200g weiche Butter
150g Rohrohrzucker
5 Bioeier
200g Dinkelmehl
1TL Weinsteinbackpulver
1TL abgeriebene Orangenschale (Bioorange)
1TL Zimt
1EL Kakaopulver
1Prise Salz

200g in Rum eingelegte Mirabellen – kleingeschnitten
100g Cranberry
100g Rosinen
50g Zitronat
50g Orangeat
100g gehobelte Mandelblättchen oder Walnüsse

Den Zucker mit den Eiern schaumig schlagen, die weiche Butter hinzufügen und weiter rühren.

Mehl, Backpulver, Salz, Zimt und Kakao mischen und unter die Eiermasse rühren. Abgeriebene Orangenschale hinzufügen.

Die klein geschnittenen Mirabellen mit den Cranberry, Rosinen, Zitronat und Orangeat mischen und in den Teig unterheben. 

Eine Kastenform mit Butter ausfetten und bemehlen. Den Teig in die Form geben und etwas glatt streichen.  Bei ca. 180 Grad Ober-Unterhitze 60-70 Minuten backen. Stäbchenprobe machen.

Den Kuchen gut abkühlen lassen, bevor er vorsichtig aus der Form gestürzt wird. Wer mag kann den Früchtekuchen mit einem Stäbchen einstechen und mit etwas Rum bestreichen.

P.S. Wer keine eingelegten Früchte hat. Ein, zwei Tage vorher die Früchte (Datteln, getrocknete Aprikosen, etc.  passen auch sehr gut) in Rum einlegen. Dafür einfach ein hohes Vorratsglas oder eine große Schüssel nehmen, die Früchte klein schneiden und in das Gefäß geben. Mit Rum begießen, sodass die Früchte gut bedeckt sind und durchziehen können.

 

Mit etwas Butter bestrichen schmeckt so ein Scheibchen auch sehr gut.

Ich wünsche euch einen schönen Tag.
Bis bald,
Yvonne

10 Kommentare zu “Lecker Früchtekuchen

  1. Mia Coman

    Liebe Yvonne,
    Arata apetisant! Iar modul de prezentare este incantator. Ai ales culori inafara paletei de toamna, imi place foarte mult asta!
    Fac acest fel de prajitura dar as vrea sa fie un pic mai suculent. M-am gandit sa las la copt doar o jumatate de ora?!
    La tine cum este, caci pare destul de moale si suculent ? Vad ca nu ai folosit lapte sau alt lichid !
    Calde imbratisari, Mia

    Reply
  2. Edith Götschhofer

    Hallo Yvonne, oh ja solche Kuchen liebe ich.
    Der Kuchen sieht ja auch wirklich gut aus und wenn ich mir die Zutaten lese, dann weiß ich sofort ob ein Kuchen gut ist oder nicht.
    Das erinnert mich auch an einen Teekuchen, der ja vor Jahren stark in Mode war.
    Es verging kaum eine Wochenende wo ich keinen Teekuchen gebacken habe.
    Liebe Grüße, Edith

    Reply
  3. niwibo

    Oh wie lecker liebe Yvonne.
    Der sieht super aus, da könnte ich jetzt ein Stück essen.
    ich muss auch mal wieder einen machen.
    Danke für das Rezept.
    Lieben Gruß
    Nicole

    Reply
  4. Karina

    Hallo Yvonne,
    oh ja solche Kuchen mag ich auch !!!!! der sieht lecker aus.
    Danke für das Rezept, er wird ausprobiert.
    Liebe Grüße
    Karina

    Reply
  5. Wohnsinniges

    Hallo Yvonne,
    der Früchtekuchen ist ganz nach meinem Geschmack. Der wird bald ganz sicher nachgebacken.
    Dir noch einen schönen Abend.
    Liebe Grüße von Petra.

    Reply
  6. Tante Mali

    Hmmm, schmatz … es wird ja wohl nichts mehr da sein … ODER????
    Der sieht so gut aus, dass ich am liebsten durch den Bildschirm zu dir gekommen wäre.
    Danke für das feine Rezept und eine wundervolle Zeit Liebes
    Elisaeth

    Reply
  7. Lony

    Guten Morgen liebe Yvonne,

    KÖSTLICH – ich kann ihn förmlich durch den Bildschirm riechen ;-), der Früchtekuchen sieht so saftig und lecker aus… genau das Richtige jetzt zur kuscheligen Herbst- & Winterzeit bei einer heißen Tasse Tee!! Für solche Rezepte bin ich immer zu haben, den werde ich einmal ausprobieren!

    Vielen lieben Dank und für Dich einen guten Start ins Wochenende!
    Herzliche Grüße sendet Lony x

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.