Schoko-Haselnuss-Tarte

10. Februar 2019 |  13 Eat, Kuchen

Immer wieder Sonntags… oder so ähnlich. Der Sonntag und der Regen scheinen magisch miteinander verbunden zu sein. Oder wie kommt es, dass die letzten Sonntage alle buchstäblich ins Wasser gefallen sind? Auch heute ist es wieder ein sehr nasses Grau in Grau da draußen. Also was tun?  Ich habe das volle “Gemütlichkeitsprogramm” absolviert. Kerzen an, Kuchen backen, Tee trinken, Bücher wälzen.  Und versucht ein paar Fotos zu schießen. Die Betonung liegt auf versucht. Das Licht ist einfach zu schlecht. Leider!  Das Resultat ist nicht besonders. Ich hoffe sehr, dass es morgen besser wird, denn ich möchte eine Arbeit fertigstellen, um endlich wieder Ordnung in meine Fotoecke zu bekommen. Und die Idee, die mir schon seit Tagen im Kopf rumspukt, umsetzen zu können. Manchmal fehlt mir wirklich ein Studio, wo einfach mehr Platz vorhanden ist. Andererseits hat es auch viele Vorteile von zu Hause aus zu arbeiten. Aber was rede ich da… ist wahrscheinlich nicht sehr interessant für euch.  Wie war euer Tag?

In der Küche hat sich die letzten zwei Wochen nicht viel verändert. Nur der Kranz, den ich in der Adventszeit gebastelt hatte, zog nun aus. Ich hatte ihn vor zwei Wochen oder so, in der Mitte mit Hyazinthen bestückt. Davor hatte er eine große weiße Kerze mittig stehen. Ich mag es Dinge wieder zu verwenden oder besser gesagt mehrmals einzusetzen. So braucht man gar nicht viel, um immer wieder eine neue Deko zu erstellen. Oft wechseln die Sachen nur von A nach B und schon sieht es wieder anders aus.

Momentan stehen auf dem Küchentisch blaue Muscari, die ich für eine Arbeit gebraucht hatte. Sie sind so hübsch, es ist nur schade, dass sie nicht allzu lange halten. Dazwischen steht der Sonntagskuchen. Eine einfache Schoko-Haselnuss-Tarte, die aus dem entstanden ist, was vorrätig war. Das Wetter schrie geradezu nach Kuchen backen. Also hatte ich schnell die Vorratskammer durchstöbern und geschaut, was da war. Wenn ihr Lust auf nachbacken habt, hier das Rezept:

Zutaten:

5 Eier
200g Rohrohrzucker
200g gemahlene Haselnüsse
200g weiche Butter
60g ungesüßtes Kakaopulver
100g gehakte Zartbitterschoki
50g Dinkelmehl

Backofen auf 180 Grad Ober- Unterhitze vorheizen.

Die Eier trennen und das Eiweiß aufschlagen. Butter, Zucker und Eigelb schaumig rühren. Kakaopulver, Dinkelmehl und gemahlene Haselnüsse zugeben und vermengen. Geschlagenes Eiweiß unterrühren und zum Schluss die gehakte Zartbitterschoki unterheben. Eine Form (egal ob rund oder eckig) ausfetten und bemehlen.

Den Kuchen in die Form geben und ca. 45 Minuten backen. Abkühlen lassen und aus der Form nehmen. Wer mag streut noch Puderzucker oben drauf.

Lieben Dank für eure Antworten auf meine Frage nach euren Projekten. Ich fand es mega interessant, was ihr so vorhabt und sehr motivierend! Ich glaube, ich bin dadurch aus meinem Winterschlaf erwacht und nehme mir bald das erste Projekt vor.

Habt einen schönen Abend,
alles Liebe
Yvonne

13 Kommentare zu “Schoko-Haselnuss-Tarte

  1. niwibo

    Hallo liebe Yvonne,
    so ungefähr war es heute hier auch:
    Kerzen an, leckere Schokolade, Zeitschriften, basteln, etwas Nähen,
    und schwupps ist schon wieder Abend.
    Schön sieht es bei Dir aus und ich bin gespannt auf Dein neues Projekt.
    Meins zeige ich heute auf meinem Blog.
    LIeben Gruß
    Nicole

    Reply
  2. Claudia

    Liebe Yvonne,
    herzlichen Dank für das schöne Rezept, das klingt superlecker!
    Was mir auch sehr gefllt , ist der wunderschöne Kranz mit dem Moos und den Zapfen!
    Ich wünsche Dir einen guten Start in eine zauberhafte Woche!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    Reply
  3. Ulla

    Liebe Yvonne!
    Dein Kuchen sieht super lecker aus! Ich bin ein riesen Fan von “trocknen” Kuchen in allen Zusammensetzungen! Deine Küche sieht wieder super gemütlich aus und ich bin schon gespannt, was Du wieder schönes ausheckst!
    Guten Start in die neue Woche und liebe Grüße

    Ulla

    Reply
  4. kleine blaue Welt

    Liebe Yvonne,
    hier gab es gestern leider auch extremen Dauerregen…
    Zum Ende der Woche soll es ja endlich schöner werden.
    Die Tarte sieht megalecker aus und ist sehr fotogen:)
    Schön,wie so nach und nach der Frühling bei dir einzieht!
    Sei ganz lieb gegrüßt von
    Kristin

    Reply
  5. nicole

    Hallo liebe Yvonne,
    dein Tarte-Rezept merke ich mir. An so einem Sonntag, wie dem letzten ist das wirklich das einzig Richtige.
    Gemütlich daheim, einen groooßen Kaffee und ein Stück Kuchen. Das Sofa bewachen und ein bisschen basteln.
    Der nächste Sonntag könnte allerdings, wenn es nach mir geht, ruhig sonnig und trocken werden.

    ganz liebe Grüße
    Nicole

    Reply
  6. Flöckchenliebe - ANi

    Hallo liebe Yvonne,
    mhhhmmmm! Die sieht ja lecker aus!
    Vielen, vielen Dank für Dein Rezept. Ich möchte diesen Kuchen unbedingt nachbacken.
    Alles Liebe, ich wünsche Dir für heute einen wunderschönen Valentinstag.
    ANi

    Reply
  7. Renate Ziegler

    Liebe Yvonne
    Das ist wieder eine wunderschöne Deko und ich hab sie schon etwas abgewandelt bei mir umgesetzt. Leider ist der Kuchen nichts für mich. Nussalergie. Aber du hast ja noch viele andere leckere Kuchenrezepte auf deiner Seite.
    Schönes Wochenende
    LG
    Renate

    Reply
  8. Finne39

    Das sieht voll toll aus! Ich wollte auch immer eine Landhausküche haben, aber mein Freund ist da eher für einen puristischen Look. Da konnte ich mich bis jetzt noch nicht durchsetzen. Aber zumindest bei der Deko darf ich abschauen! 🙂

    Reply
    1. Yvonne König Post author

      Huhu ja schauen geht immer! Wer weiß, vielleicht kannst du ihn eines Tages überzeugen. 🙂 Grüß dich sehr lieb, Yvonne

      Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.