Möbel schieben

13. Juli 2018 |  6 Decorate, Deko & Interior

Anzeige, da der Post ein ehemaliges Kooperationsprodukt enthält /

Es ist schon einige Wochen, besser gesagt ein paar Monate her, da war mir nach “Möbel schieben”. Erinnert ihr euch? Im Frühjahr überkam mich eine unbändige Energie alles auszusortieren, durchzusehen, eventuell für den Flohmarkt beiseite zu legen und eben auch eine Lust auf Veränderung, die ich dann zu gerne zum Möbel schieben nutze. Kennt ihr das Gefühl, kaum steht ein Möbelstück an einer anderen Stelle, schon gefällt es euch wieder viel besser? So erging es mir mit dem großen Geschirrschrank.  Er stand nun schon seit wir ihn haben in der Ecke hinter dem Esstisch. Da er sehr groß und vorallem sehr tief ist, gab es nie viele Alternativen ihn irgendwo hinzustellen. Aber selbst da fand ich ihn mit der Zeit einfach zu wuchtig. Zu massiv. Als würde er mir die Luft zum Atmen nehmen. Ok, das ist nun ein wenig übertrieben gesagt. Aber er gefiel mir einfach nicht mehr. Aufgrund seines Stauraumes wollte ich ihn aber auch nicht weggeben, denn meine Porzellansammlung ist nicht ohne und diese mal eben woanders unterzubringen ist nicht so einfach. Also hin und her überlegt, was mache ich mit dem Schrank. Dabei muss ich sagen, er ist auch zu groß, um ihn die Treppe hochzuschaffen. Einfach zu sperrig, ihn um die Kurve zu bekommen. Auch in die Küche passt er nicht. Also bleibt nur das Wohnzimmer übrig. Und dann kam mir die Blitzidee…

Denn es gab eine weitere Stelle, die mir nie so richtig gefiel und das war die lange Wand. Damit meine ich die Wand hinter dem Esstisch. Sie wirkte für mich immer zu kahl, zu groß, zu langweilig. Egal was ich aufgehangen habe, was ich neben dem Tisch stellte, nie wirkte es sowie ich es gerne gehabt hätte.  Und dann kam die Idee, warum nicht den Schrank an die lange Wand stellen, um sie so zu unterteilen. Im ersten Moment dachte, wird nicht aussehen, der Schrank ist zu tief. Dann der Gedanke, können wir uns noch ohne Probleme an den Esstisch setzen. Mein Gefühl sagte mir zu allen Punkten ja. Also Schrank leergeräumt, an den neuen Platz geschoben, das Sideboard-Regal an die alte Stelle vom Schrank geschoben, alles wieder eingeräumt und ich war glücklich. Es schaut soviel besser aus. Nun liebe ich den Schrank wieder. Das Wohnzimmer wirkt harmonischer und wie ich finde auch größer. Warum bin ich nicht schon viel früher auf die Idee gekommen? Was so ein bißchen “Möbel schieben” ausmachen kann. Kennt ihr das auch? Habt ihr auch schon mal ein Möbelstück nicht mehr gemocht und kaum stand es woanders war es wieder Liebe?

Das Sideboard-Regal macht sich an seiner neuen Stelle auch sehr gut. Die unteren Seiten habe ich nun geschlossen, eine Rückwand kommt auch noch  dran. Es soll mehr wie ein Unterschrank wirken und unten nicht mehr so offen sein. Wenn es fertig ist, zeige ich euch das Endergebnis. Ich überlege noch, ob das Unterteil auch Türen bekommen soll. Was meint ihr? Zum Beispiel hier und hier könnt ihr das Sideboard-Regal vorher sehen.

Wie gefällt euch die kleine Veränderung im Wohnzimmer?  Diesen Teil mag ich nun sehr gerne. Aber wie das so ist, gibt es nun eine andere Ecke, die in meinen Augen noch nicht stimmig ist. Also auf ein Neues… Ich habe eine alte Kommode zum herrichten geschenkt bekommen, ich muss sie nur noch abholen. Diese würde ich gerne anstelle der großen Truhe hinstellen. Aber dafür muss ich die Truhe verkaufen, denn auch sie passt nicht die Treppe hoch. (Warum haben wir eigentlich immer so Riesenmöbel?)  Ich halte euch auf dem Laufenden…  😉 

Alles Liebe
Yvonne

6 Kommentare zu “Möbel schieben

  1. niwibo

    Hallo Yvonne,
    Möbelschieben mache ich so gut wir gar nicht.
    Im Moment steht alles so, wie es mir gefällt.
    Aber ich finde Dein Wohnzimmer so richtig schön.
    Und wieder mal so toll dekoriert.
    Hab einen schönen Abend, lieben Gruß
    Nicole

    Reply
  2. Gabi

    Liebe Yvonne, wir haben auch kräftig geschoben, neuen Boden verlegt,…., drum war es so still bei mir.
    Ich mag deine Wohnzimmer total, und diese frischen rrünen Glasflaschen sind einfach so herrlich anzusehen !
    Sei so lieb gegrüßt
    Gabi

    Reply
  3. Ina

    Liebe Yvonne,

    ich kann gar nicht mehr zählen, wie oft wir hier in der Wohnung schon Möbel komplett umgeräumt haben ;-).
    Mein Mann verdreht schon die Augen, wenn ich wieder mal eine neue Idee habe, aber zum Schluss muss er dann
    zugeben, dass es sinnvoll war und gar nicht mal so schlecht aussieht.

    Den neuen Platz für deinen Schrank finde ich prima, nur die zugehängten Türen oben “stören” mich irgendwie, es sieht
    so kompakt aus. Farbige kleine Vorhänge (du hast doch überall so schöne Kissen und Stoffe) oder etwas mit Spitze?

    Auf jeden Fall freue ich mich, dass es wieder einen neuen Beitrag gibt und dein Händchen fürs Dekorieren beeindruckt
    mich jedesmal!

    Einen wunderschönen Sonntag wünscht
    Ina

    Reply
    1. Yvonne König Post author

      Hallo liebe Ina, vielen Dank für deinen lieben Kommentar. Ja unsere armen Männer, da müssen sie durch, wenn sie eine Möbelschieberin zur Frau haben 😉 Mit den zugehängten Türen bin ich auch noch nicht so zufrieden, eine Notlösung, die schon ziemlich lange hängt 😉 Ich möchte die Türen eigentlich schließen, da ich den oberen Teil so mehr nutzen kann. Mal schauen, wie es aussehen wird, wenn es fertig ist. Aber lieben Dank für den Tipp mit den kleinen Vorhängen. Ich freue mich immer, wenn euch bei mir gefällt. Hab noch einen schönen Abend, liebe Grüße Yvonne

      Reply
  4. Unser kleiner Mikrokosmos

    Hallo Yvonne,
    super sieht es bei dir aus. Ich mag die Farbkombination bei dir total gerne. Früher habe ich auch immer die Möbel rumgeschoben. Das geht jetzt leider nicht mehr. Wir haben sehr viele Einbaumöbel und da ist dann nichts mehr mit schieben. Schade eigentlich, denn mit ein bisschen umstellen wirkt alles direkt wieder ganz anders.
    Liebe Grüße
    Silke

    Reply
  5. Rosi

    ich finde den neuen Platz für den Schrank gut gewählt
    so ensteht eine Nische für den Essplatz
    die oberen Türen wüde ich aber auch “durchsichtig ” machen
    es ist doch sicher schön anzusehen was sich hinter den Türen befindet 😉
    (du hast von Porzellan geschrieben )
    eine halbhohe Häkelgardie wäre aber sicher auch schön
    das Regal würde ich vorne offen lassen
    als Gegenpart zum Schrank
    bei mir lässt dich nichts verräumen.. kein Platz 😉

    liebe Grüße
    Rosi

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.