Es ist soweit…

14. Dezember 2014 |  8 Eat, Süßes

 

In der Weihnachtsbäckerei gibt’s so manche Leckerei…
 
Der Backofen wird momentan nicht kalt. Die ganze Küche duftet herrlich nach Vanille und Zimt.
Und die Keksgläser füllen sich so nach und nach.
 
 
 
Auch in diesem Jahr möchte ich wieder süße Leckereien zu Weihnachten verschenken und backe daher wie ein Weltmeister.  In den nächsten Tagen werden die Plätzchen hübsch verpackt und jeder bekommt seine Lieblingskekse oder ein schöne bunte Mischung mit traditionellen Plätzchen, die es hier immer gibt und ein paar Neuheiten. Ich liebe es neue Rezepte auszuprobieren und sobald die noch heißen Plätzchen aus dem Ofen kommen, mich freiwillig als Vorkoster anzubieten. 😉
 
Die ersten Sorten, die ich in diesem Jahr gebacken habe, waren unsere “traditionellen Kekse”. Die dürfen einfach  nicht fehlen in der Weihnachtszeit. Habt ihr auch bestimmt Kekssorten, die ihr immer wieder zu Weihnachten backt?
 
 
In der ersten Backrunde sind Kokosmarkronen, Schokoplätzchen, Vanillekekse, Nugatbruch, White Chocolate Cookies, Zimtherzen und Butterplätzchen mit Marmeladenfüllung entstanden.
 
 
Die White Chocolate Cookies sind ziemlich groß!
Sehen nicht besonders hübsch aus, sind aber soooo lecker…yummi.
 
Wer sie mal kosten möchte, hier das Rezept:
 
Zutaten:
ca. 30 Stück
 
300g Mehl
1 Prise Salz
1TL Backpulver
250g weiße Schokolade
1 Ei
275g weiche Butter
Mark von 3 Vanilleschoten
175g brauner Zucker
125g Cranberries (getrocknet)
50g gehackte Pistazien
 
  Mehl, Prise Salz und Backpulver in eine Schüssel sieben. Schokolade in ca. 1/2 cm große Stücke hacken. Ei verquirlen. Butter und Vanillemark mit dem Handrührer schaumig schlagen. Zucker zugeben und weitere 2 Minuten schlagen, dabei das Ei hinzufügen. Mehlmischung unterrühren. Schokolade, Cranberries und 3/4 der Pistazien mit einem Teigschaber unterziehen. Backofen auf 170 Grad vorheizen.
Backbleche mit Backpapier auslegen und mit einem Teelöffel kleine Häufchen auf die Bleche setzen. Dabei ca. 5 Abstand zwischen den Häufchen lassen, denn die Cookies breiten sich beim Backen aus.
Die restlichen Pistazien drüberstreuen und ca. 12-14 Minuten backen.
 
 
Dieses Rezept  habe ich im letzten Jahr in der Zeitschrift Landgenuß entdeckt. So köstlich! Steht nun jedes Jahr auf unsere Backliste.
 
Nugatbruch
 
Zutaten:
300g weiches Nugat
100g Zartbitterschokolade
100g ganze Haselnüsse
 
Die Nüsse im Backofen bei 200 Grad ca. 6 Minuten rösten.
Die Häute der Nüsse abreiben und die Nüsse grob hacken.
Die Schokolade im Wasserbad schmelzen. Eine kleine flache Schüssel (Auflaufform) mit Backpapier auslegen. Wenn die Schokolade geschmolzen ist, das Backpapier mit einer dünnen Schicht einpinseln.  Die Schokolade erstarren lassen.
 
Das Nugat ebenfalls im Wasserbad schmelzen. Die gehackten Nüsse untermischen und die Mischung auf die erstarrte Schokolade gießen. Alles abkühlen und erstarren lassen. Zum Schluß die Oberfläche mit der restlichen Schokolade bestreichen. Wenn die Schokolade erstarrt ist, das Ganze in große oder kleine Bruchstücke schneiden.
 
 
Wünsche euch allen einen schönen 3. Advent!
 
Alles Liebe
Yvonne
 
 
 
 
 
 

8 Kommentare zu “Es ist soweit…

  1. Janine B

    Liebe Yvonne,
    das sieht ja alles sehr lecker aus…da bekomme ich glatt Lust auf Plätzchen…was für eine Glück, dass vor mir auf dem Tisch welche stehen… 🙂
    Ganz liebe Grüße
    Janine

    Reply
  2. Vanessa Hommel

    Liebe Yvonne,
    oh das sieht so lecker aus! So langsam komme ich auch in weihnachtliche Stimmung…vielleicht liegt es auch an meinen schönen Anhängern von dir? Bin ganz begeistert, ganz lieben Dank! ich wünsche dir und deinen lieben noch eine schöne restliche Adventszeit und wunderschöne Weihnachten,
    Vanessa

    Reply
  3. Nicole

    Liebe Yvonne, danke für die Rezepte, und vielen lieben Dank für die Prozente….
    Nicht zu viel Stress, ich würde dir ja gerne helfen kommen, aber du weisst ja wie weit weg wir voneinander sind. schade!
    Liebe Grüsse Nicole

    Reply
  4. Kleiner Knödel

    Mmh. Sieht extrem lecker aus. Bin leider Laktoseintolerant und hab eine Getreideunverträglichkeit… deshalb gehe ich jetzt zur Entschädigung ein bisschen in Deinem Shop stöbern… hihi…

    Hab eine schöne Woche.
    Julia

    Reply
  5. Franziska und Rico Schönauer

    hhhhhmmmmmm es riecht bis hierher… *zwinker*
    meine weihnachtsbäckerei hat dieses jahr noch geschlossen, ich komm einfach nicht dazu- es fehlt mir zeit an jeder ecke und ende… sieht echt fein und gluschtig aus und inspiriert mich für die nächste woche
    hab es fein, geniess die tage und nicht zuviel stress
    herzlichste grüssle aus dem valnöt-hus
    franziska

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.