Es geht weiter… mit einer Plumtarte…

27. August 2014 |  21 Eat, Gebacken, Süßes

 

Vielen lieben Dank für eure aufmunternden Worte!
Gestern Abend hätte ich am liebsten alles hingeschmissen, aber heute bin ich wieder gute Dinge, dass sich das Problem lösen wird!
Blogger ist informiert und ich habe viel nachgelesen.
Nun heißt es abwarten…
 
Aber oft kommt bei etwas “Schlechtem” auch etwas “Gutes”  raus.
Ich habe gemerkt, dass ich immer noch viel Lust auf meinen Blog habe.
Und wieder viel motivierter bin zu schreiben, als den ganzen Sommer über.
Irgendwie habe ich es immer wieder schleifen lassen, so nach dem Motto: Ach mache ich morgen!
Vieles ist in den letzten Wochen, ja Monaten passiert, einige “Projekte” sind abgeschlossen, Neues ist eingezogen, ich hätte viel schreiben und zeigen können…aber immer gab es die innere Stimme: Morgen…mach es morgen..
 
Und so habe ich die letzten Wochen nicht wirklich viel Zeit hier verbracht. Aber wie das oft so ist, man merkt erst wieviel Spaß und Freude man an etwas hat, wenn es verloren geht oder zumindest den Anschein hat.
Und nun “brenne” ich darauf 😉 weiter zu machen und meinen Blog weiterzuführen.
Mal schauen, was die nächsten Tage so passiert.
 
Heute möchte ich euch erstmal mit einer süßen Zwetschgentarte verführen 🙂
 
Dieses Jahr hat unserer Zwetschgenbaum nicht wirklich viel abgeworfen.
Dabei hing der Baum vor ein paar Wochen noch voller Zwetschgen, aber leider waren die meisten in diesem Jahr mit Maden bestückt und sind vorzeitig abgefallen.
Aber für eine Tarte oder auch zwei hat es dann doch gereicht.
 
 
 
 
Plumtarte 
 
Mürbeteig Zutaten:
250g Mehl
160g kalte Butter in Stückchen
80g Zucker
1 Ei
1 Prise Salz
 
Das Mehl auf die Arbeitsfläche sieben und in der Mitte eine Mulde drücken. Die restlichen Zutaten hinzugeben und alles mit den Fingern vermischen. Dabei etwas Mehl vom Rand einarbeiten.
Mit einem großen Messer das Mehl vom Rand zur Mitte hin schieben und  grob vermischen. Die Masse zu feinen Krümeln hacken.
Die Krümel mit den Händen zu einem glatten Teig zusammenkneten. Knetet man zu lange, wird die Butter warm und der Teig brüchig.
Den Teig zu einer Kugel formen, in Folie wickeln und 1 Stunde kalt stellen.
Den Teig in eine mit Backpapier ausgelegte Form geben und mit einer Gabel ein paar Mal einstechen.
Bei 190 Grad ca. 20 Minuten blind backen.
 
Füllung Zutaten:
 
250g Magerquark
200g Schmand
1 TL Vanille Paste
4 Eiweiß
1 Eigelb
80g Zucker
 
Magerquark und Schmand mischen. Eiweiß steif schlagen. Zucker mit dem Eigelb verrühren und in die Quark-Schmand Masse geben. Vanillepaste hinzufügen. Eiweiß unterheben.
 
Den Mürbeteigboden mit der Füllung bedecken. Zwetschgen putzen und halbieren . Auf die Füllung legen und die Tarte bei 190 Grad weitere 40-45 Minuten backen.
Abkühlen lassen.
 
Wer mag kann eine handvoll Mandeln in der Pfanne rösten und über die Tarte streuen.
Ebenfalls sehr lecker mit Puderzucker oder mit Zimtzucker bestreuen.
 
Bon Appetit! 🙂
 
 
 
 

 

 
 Habt einen schönen Abend,
bis bald, wir lesen uns! 🙂
 
Liebe Grüße
Yvonne
 
 
 
 
 
 
 
 

21 Kommentare zu “Es geht weiter… mit einer Plumtarte…

  1. Lolá

    Liebe Yvonne,
    Zwetschenkuchen ist einer meiner Lieblingskuchen und bei deinen Bildern läuft mir gerade wirklich das Wasser im Mund zusammen..so sehr, dass ich am liebsten sofort unsere letzten Zwetschgen schnappen würde und einen backen und noch warm essen! Einfach nur lecker!

    Ich hoffe, dein Problem mit den Posts löst sich positiv, das ist wirklich schrecklich ärgerlich,wenn wirklich alles weg wäre, vor allem wegen der ganzen schönen Bilder 🙁

    Liebe Grüße,
    Lolá

    Reply
  2. tatjana

    Liebe Yvonne,
    die Tarte sieht megalecker aus.
    Ich hoffe du kannst die Blogprobleme bald in den Griff kriegen, ich finds Horror.
    Alles Gute, einen Rat hab ich leider auch nicht.
    Liebe Grüße von Tatjana

    Reply
  3. Vabelhaft

    Hallo liebe Yvonne,
    schön, dass du dich nicht von so einem Problem ins Bockshorn jagen lässt. Ich freu mich jedenfalls sehr, dass direkt weitermachst. *Daumenhoch!*
    Deine Tarte hört sich verführerisch an. Das Rezept speicher ich mir gleich mal ab und probiere es bestimmt bald aus – Danke dafür das Rezept!
    Hab einen schönen Abend.
    Herzliche Grüße, Frau Vabelhaft

    Reply
  4. Kleiner Knödel

    Liebe Yvonne,
    das sieht so lecker aus. Am liebsten würde ich direkt vorbei kommen und probieren. Ich drücke Dir fest die Daumen, dass sich das Blogger – Problem bald löst und möchte Dir auf diesem Weg auch noch mal Danke sagen, dass Du meinem Lieblingsmann bei der Geburtstags Überraschung geholfen hast. Ist alles noch rechtzeitig gekommen und ich hab mich dolle gefreut.
    Sei ganz lieb gegrüßt
    Julia

    Reply
  5. Tonkabohne Sabine

    Liebe Yvonne,
    Das hört sich doch schonmal positiv an, halt uns auf dem laufenden, vielleicht können wir was daraus lernen;-)
    Deine Tarte sieht einfach nur wunderschön aus, mir gefallen die rechteckigen Formen sehr.
    Danke für das leckere Rezept,
    Sabine

    Reply
  6. Sterndal

    Gottseidank Yvonne,
    Blogger ist informiert? Na …die werden sich hoffentlich um das Problem kümmern!

    Die Zwetschgentarte sieht einfach wunderbar aus…ich hab Hunger!
    Glaub ich muss morgen unbedingt eine machen….mir laeufts Wasser schon
    im Mund zusammen! Super schön fotografiert und arrangiert.

    Ich freue mich, dass du weiterhin sooo motiviert bist…das sieht
    man deinen schönen Bildern auch an.
    GLG und Kopf hoch….das Problem mit den Posts wird sich sicherlich lösen.
    Brigitte

    Reply
  7. angie

    danke für die wunderschönen bilder und das leckere rezept!!! ist das eine längliche tarteform, ich wußte garnicht, daß es so eine gibt, sieht aber toll aus!!! alles liebe von angie

    Reply
  8. Nicole B.

    Liebe Yvonne,
    wie schön, dass Du wieder da bist und uns so wunderbare Bilder mitgebracht hast.
    Der Kuchen sieht so lecker aus, ich werde jetzt wohl mal frühstücken gehen…Hunger!
    Und toll, dass es demnächst hier wieder mehr von Dir zu lesen gibt.
    Dir wünsche ich einen tollen Tag mit viel Sonne,
    liebe Grüße
    Nicole

    Reply
  9. Nostalgie&Garten

    Liebe Yvonne
    wie schön das wieder alles funktioniert,deine Zwetschgentarte sieht traumhaft aus ich liebe Zwetschgenkuchen über alles damit wird uns das kühle Wetter versüßt;.))
    danke für deine wunderbaren Bilder..gggl. Grüße..Petra

    Reply
  10. Duni

    Liebste Yvonne,
    ich drücke Dir weiterhin fest die Daumen, dass Blogger das Problem umgehend positiv löst!
    Deine Plumtarte sieht fantastisch und köstlich aus. Mmmhhh…
    Ich wünsche Dir einen wundervollen Tag und lass ganz liebe Grüße da,
    Duni
    p.s. Ganz lieben Dank für die Verlinkung 🙂

    Reply
  11. Annerose

    Das sieht ja lecker aus, ich finde die längliche Backform auch so toll. Und deine Bilder sind eigentlich immer supi.
    Danke für das Rezept.
    Liebe Grüße Annerose

    Reply
  12. Tinka B.

    Was, alle Posts weg?? Oje, hoffentlich klärt sich das!! Ich hab gestern Pflaumen frisch vom Baum geschenkt bekommen, mal sehen, was ich draus mache, Deine Tarte kommt in die nähere Auswahl!!
    LG
    Tinka

    Reply
  13. Fannys liebste

    Liebe Yvonne,
    ohhh die Tarte sieht so lecker aus. Ich wollte mich noch für meine Bestellung bedanken. Ich konnte bei deinem Shopgeburtstag so viele schöne Sachen zu einem tollen Preis kaufen und alles war so nett verpackt. Ich bin ech begeistert, werde sicher mal wieder bestellen.
    Liebe Grüße
    Fanny

    Reply
  14. Das neue alte Haus

    Liebe Yvonne,
    das Rezept wird am Sonntag getestet, allerdings mit Blaubeeren ;-). Ich freu mich schon drauf.
    Das Buch gab es leider nicht mehr, ich hoffe, Du bist nicht böse.
    Liebe Grüße
    Karina

    Reply
  15. Janine B

    Liebe Yvonne,
    ich klau mir mal ein Stück und nasch es direkt…mmh…lecker…schmatz… 🙂 Es schaut so lecker aus…muss ich auch mal probieren…
    Ganz liebe Grüße
    Janine

    Reply
  16. Mein Waldgarten

    Wenn man die xml-Datei sichert, kann kein Post verlorengehen, denn – theoretisch – kann es durchaus einmal sein, daß ein Blog auf einem Server endgültig 'zerschossen' wird. Man ist also nur mit der xml-Datei und dem html-Sourcecode seines Blogs auf der sicheren Seite. Ebenso sollte man alle Widgets oder Gadgets separat sichern, also den html-Quelltext dieser in einer Textdatei.

    Liebe Grüße
    Sara

    Reply
  17. Ulla

    Liebe Yvonne,

    heute nehme ich mir ausführlich Zeit um in Deinem unglaublich schönem Blog zu stöbern!
    Und ich bin jetzt schon Feuer und Flamme! So schön … alles!!!
    Liebste Grüße, Olga.

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.